Immobilienwirtschaft / Hausverwaltung

Verkehrswert von Grundstücken

Begriff des Verkehrswerts

Nach § 194 des Baugesetzbuchs (BauGB) gilt, dass der Verkehrswert eines Grundstückes und der evtl. darauf befindlichen baulichen Anlagen durch den “Preis bestimmt wird, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks ohne Rücksicht auf ungewöhnliche und persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre“.

Vorschriften für die Ermittlung des Verkehrswerts

Für die Bestimmung der Verkehrswerte gelten die Regelungen in der novellierten Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV 2021 vom 14. Juli 2021, in BGBl. I, S. 2805). Sie ist seit 1. Januar 2022 in Kraft und ersetzt die vorherige ImmoWertV 2010 und deren Wertermittlungsrichtlinien. Zu Zielen, Inhalt mit wesentlichen Änderungen sowie zur Anwendung sei auf nähere Erläuterungen unter Wertermittlungsverordnung (ImmoWertV) verwiesen.
Nach § 6 Abs. 1 ImmoWertV 2021 sind zur Wertermittlung die folgenden Wertermittlungsverfahren oder mehrere dieser Verfahren heranzuziehen:
Bei den Verfahren sind regelmäßig in folgender Reihenfolge zu berücksichtigen:
  1. die allgemeinen Wertverhältnisse nach § 7 ImmoWertV 2021 und
  2. die besonderen objektspezifischen Grundstücksmerkmale nach § 8 ImmoWertV.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Kostengruppe Grundstück
Kosten des Grundstücks sind Bestandteil der Baukosten als Investitionskosten eines Bauprojekts. Grundlage für die Aufbereitung in der Bauplanung liefert die Kostengruppe (KG) 100 nach DIN 276 - Kosten im Bauwesen (Ausgabe Dezember 2018). In der übera...
Erbbaurecht
Rechtliche Grundlagen Rechtliche Grundlagen zum Erbbaurecht liefert das „Erbbaugesetz in der im BGBl. III veröffentlichten Fassung“, das zuletzt vom 1. Oktober 2013 in BGBl. I, S. 3719 geändert wurde. Nach § 1 Abs. 1 „kann ein Grundstück in der Weis...
Wertermittlungsverfahren
Rechtliche Grundlagen Regelungen zur Wertermittlung des Verkehrswertes von Grundstücken (unbebaut) und auch solchen mit Gebäuden bebauten liefert die novellierte Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV 2021 vom 14. Juli 2021, in BGBl. I, S. 2...
Liegenschaftszinssatz
Zum Begriff Der Liegenschaftszinssatz ist ein Kapitalisierungszinssatz, mit dem der Verkehrswert von Grundstücken als Liegenschaften je nach Art der Grundstücke im Durchschnitt marktüblich verzinst wird. Der Marktbezug steht im Vordergrund. Ein Lie...
Vergleichswertverfahren
ImmoWertV als Grundlage Das Vergleichswertverfahren ist wie auch das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren ein Verfahren zur Bestimmung des Verkehrswertes von Grundstücken auf Grundlage der §§ 24 bis 26 der Immobilienwertermittlungsveror...
Wertermittlungsrichtlinien
Einzelne Richtlinien bis 2021 Für die Immobilienwertermittlung bis 2021 galt seit 1. Juli 2010 als Grundlage die Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) 2010. Ergänzt wurde die ImmoWertV durch detaillierte Aussagen in einzelnen eigenständigen...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere