Galabau

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Galabau

Galabau ist die Kurzbezeichnung für den Garten- und Landschaftsbau. Im Galabau werden Leistungen ausgeführt, die vorrangig den Bau und die Pflege betreffen von:
  • Grünflächen einschließlich Begrünungen auf Dächern, an Fassaden und in Gärten
  • öffentlichen Plätzen, Parkflächen und -plätzen
  • Wegearbeiten einschließlich Pflasterarbeiten mit Steinen aus Natur- und Betonmaterial
  • Außenanlagen von Gebäuden und baulichen Anlagen
  • Sport- und Freizeitplätzen sowie von Golfplätzen
  • Rekultivierungen von Anlagen und Flächen u. a.
Die Arbeiten umfassen auch Maßnahmen
  • zur Landschafts- und Baumpflege nach vielfältiger Art,
  • des Umwelt- und Naturschutzes sowie
  • Planungen für Flächen, Freiräume und die Landschaft.
Die ausführenden Unternehmen können sich im Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) als einem Wirtschafts- und Arbeitgeberverband organisieren.Er wird getragen von 12 Landesverbänden des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus und vertritt die Interessen des deutschen Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaues auf Landes-, Bundesebene und in Europa.
Für die gewerblich Beschäftigten in den ausführenden Betrieben des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau ist nicht der Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV-Baugewerbe) maßgebend, soweit:
  • die Unternehmen Mitglied des zuständigen Landesverbandes sind,
  • arbeitszeitlich überwiegend Arbeiten tätigen, für die der fachliche Geltungsbereich der GaLaBau-Tarifverträge maßgebend ist und
  • die Unternehmen mindestens 20 % der Gesamtarbeitszeit im Kalenderjahr Grünarbeiten ausführen.
Erfüllen die GaLa-Betriebe eines dieser Kriterien und führen mehr als 50 % der Gesamtarbeitszeit Bauleistungen nach dem Geltungsbereich des BRTV-Baugewerbes aus, dann sind sie verpflichtet, auch die Mindestlöhne des Baugewerbes zu vergüten. Das gilt dann ebenfalls für die monatliche Abführung von Beiträgen an die Sozialkassen der Bauwirtschaft mit Bezug auf die Bruttolohnsumme.
Für den Gartenbau sowie die Land- und Forstwirtschaft gelten Mindestlöhne nach dem "Tarifvertrag zur Regelung der Mindestentgelte für Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau - TV Mindestentgelt vom 29.08.2014". Nach § 2 des Tarifvertrags gelten folgende Mindestentgelte je Zeitstunde:
  • ab 1. Januar 2016 in Westdeutschland = 8,00 € und in Ostdeutschland = 7,90 €,
  • ab 1. Januar 2017 bundeseinheitlich = 8,60 € und
  • ab 1. November 2017 bundeseinheitlich = 9,10 € sowie
  • ab 1. Januar 2018 der gesetzliche Mindestlohn.

Normen und Richtlinien zu Galabau

[2002-08] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Bodenarbeiten
[2016-06] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Pflanzen und Pflanzarbeiten
[2016-09] VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) - Landschaftsbauarbeiten
[2002-08] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Ingenieurbiologische Sicherungsbauweisen - Sicherungen durch Ansaaten, Bepflanzungen, Bauweisen mit lebenden und nicht lebenden Stoffen und Bauteilen, ...
[2016-12] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Rasen und Saatarbeiten

Baunachrichten zu Galabau

GaLaBau 2016 schließt auf hohem Niveau - 19.09.2016 Nach vier Messetagen ging am 17. September die 22. GaLaBau in Nürn­berg zu Ende: Mehr als 64.000 Fachbesucher kamen, um sich über Pro­dukte und Trends rund um das Planen, Bauen und Pflegen im Außenbereich zu informieren.
19.09.2016 Nach vier Messetagen ging am 17. September die 22. GaLaBau in Nürn­berg zu Ende: Mehr als 64.000 Fachbesucher kamen, um sich über Pro­dukte und Trends rund um das Planen, Bauen und Pflegen im Außenbereich zu informieren.
Zuwachs in KANNs Feinsteinzeug-Programm: Xeton im Used-Look - 30.06.2016 Auch im GaLaBau findet der Used-Look zunehmend Freunde; und für diese hat KANN mit Xeton eine unglasierte Feinsteinzeug-/„Granitkeramik“-Platte ins Portfolio aufgenommen, die - im besten Sinne - frisch verlegt bereits gebraucht ausschaut.
30.06.2016 Auch im GaLaBau findet der Used-Look zunehmend Freunde; und für diese hat KANN mit Xeton eine unglasierte Feinsteinzeug-/„Granitkeramik“-Platte ins Portfolio aufgenommen, die - im besten Sinne - frisch verlegt bereits gebraucht ausschaut.
07.03.2016 Der Jahresumsatz im deutschen Garten- und Landschaftsbau ist auch 2015 wieder gestiegen - dies geht aus der Jahresstatistik des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) hervor. Demnach erwirt­schaften die Betriebe einen Jahresumsatz von rund 7,14 Mrd. Euro.
06.03.2016 Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) und die IG BAU haben sich nach drei Verhandlungsrunden über einen Tarifabschluss für die GaLaBau-Branche geeinigt. Der neue Tarifvertrag läuft insgesamt 20 Monate.
29.05.2016 Laut der aktuellen Konjunkturumfrage des Bundesverbandes Garten- Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) bewerten die GaLaBau-Betriebe ihre aktuelle Geschäftslage im Allgemeinen als positiv - auch hinsichtlich der nächsten fünf Jahre.

Begriffs-Erläuterungen zu Galabau

Die Ausbildungsvergütungen für die gewerblich Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau ( Galabau ) erhöhen sich ab 1. August 2015 und nochmals ab 1. August 2016 monatlich auf: Zeitraum ab 1. Augu ...
Im Garten- und Landschaftsbau – abgekürzt als „Galabau“ – werden Leistungen ausgeführt, die vorrangigden Bau und die Pflege vonGrünflächen einschließlich von Begrünungen auf Dächern, an Fassaden...
Tarifverträge des Baugewerbes formulieren Mindestnormen für die Arbeitsverhältnisse der gewerblichen Arbeitnehmer, der technischen und kaufmännischen Angestellten und der Poliere und Schachtmeister i ...
Der Bundesecklohn ist nach § 5 Abs. 1 im Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe ( BRTV-Baugewerbe Bauhauptgewerbe der Tarifstundenlohn des Spezialfacharbeiters in der Lohngruppe 4. Die Höhe des...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren