Buchhaltung / Rechnungswesen

Beschaffungskosten

Die Beschaffungskosten umfassen sämtliche Kosten für die Beschaffung bzw. den Einkauf von Stoffen und Leistungen. Bestimmt werden die Beschaffungskosten dem Umfang nach
In der Bauwirtschaft spielen sie kaum eine Rolle, da die Baustoffe (Materialien) mit der Wertstellung "frei Baustelle" bzw. "frei Lager" eingekauft werden. Damit sind die gesamten Beschaffungsnebenkosten für den Bezug, Antransport, Verpackung, Zwischenlagerungen u.a. in den Kosten für die Baustoffe enthalten. Lediglich für Kleintransporte sowie für geringe Mengen fallen ggf. die Transportkosten direkt als Kosten an und werden als solche auch ausgewiesen. Möglich ist auch die Preisstellung "frei Baustelle abgeladen", wenn das Abladen durch den Lieferer mit vereinbart wird. Bei Verfügbarkeit von Entladegeräten auf der Baustelle ist das aber nicht erforderlich.
Folglich sind die Beschaffungskosten für die Baustoffe auf Grund der Preisstellung in der Kalkulation mit in den Einzelkosten der Teilleistungen (EKT) enthalten. Für Hilfs- und Betriebsstoffe sind die Beschaffungskosten evtl. auch Bestandteil der EKT oder sie werden mit innerhalb der Baustellengemeinkosten (BGK) berücksichtigt.
Die Beschaffung bzw. der Einkauf von Leistungen der Nachunternehmer (NU) erfolgt in der Regel innerhalb der Aufgaben des Angebotswesens, der Arbeitsvorbereitung oder unmittelbar durch die Oberbauleitung bzw. direkt durch den Bauleiter. Die anfallenden Kosten sind dann Bestandteil der Baustellengemeinkosten oder ggf. der Allgemeinen Geschäftskosten (AGK). Der Einkauf von Leistungen der Nachunternehmer kann durchaus mit Risken als Vergabeverluste verbunden sein.
15.12.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Materiallagerhaltung
Grundsätzlich sind die Beschaffungskosten für Materialien so gering wie möglich zu halten. Das bedingt, die Lagerhaltung im Bauunternehmen auf ein Mindestmaß einzugrenzen. Jede Lagerhaltung bindet Kapital und verursacht Lager- und Zinskosten. Einbaus...
Beschaffung
Die Beschaffung umfasst die Versorgung des Bauunternehmens mit den für die Bauausführung erforderlichen Mitteln, speziell von Stoffen als Baustoffe, die in die Bauleistung eingebaut werden,, Betriebsstoffe, die nicht stofflich in das Bauwerk ...
Preiskomponenten beim Materialeinkauf
Bei Fremdbezug von Material bzw. Stoffen setzen sich die Kosten aus folgenden Preiskomponenten zusammen:Angebotspreis (Brutto-Einkaufspreis) ./. Rabatt + Mindermengenzuschlag = Zieleinkaufspreis (Netto-Einkaufspreis) + Bezugskosten ( Verpackung, Tran...
Kalkulatorische Kosten bei Gebäuden
Für die Darstellung des Werteverzehrs und speziell der Nutzungskosten für Gebäude und bauliche sowie technische Anlagen ist es wichtig, die angefallenen Kosten vollständig zu erfassen. Das betrifft vor allem jene Kosten, die sich nicht von Ausgaben a...
Bewertungsmaßstäbe im Handelsrecht
Die handelsrechtliche Bewertung ist grundlegend nach dem Handelsgesetzbuch (HGB) gemäß §§ 252-256 ausgerichtet. Sie gilt für alle Unternehmen, gleich welcher Rechtsform und dient in erster Linie der Kapitalerhaltung und damit auch dem Schutz der Gläu...
Kalkulatorische Abschreibung von Gebäuden
Nicht die bilanzielle, sondern die kalkulatorische Abschreibung ist Gegenstand der Nutzungskosten. Dies ist auch der Gliederung nach DIN 18960 – Nutzungskosten im Hochbau – in der Kostenuntergruppe "Abschreibung 130" zu entnehmen.Die kalkulatorische ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere