Abbruch / Abfall / Entsorgung / Recycling

gefährliche Bauabfälle

Abfall kann entweder als "gefährlich" oder "nicht gefährlich" angesehen werden. Welche Abfallarten als gefährlich einzustufen sind, wird in der "Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (Abfallverzeichnis-Verordnung AVV vom 10. Dezember 2001 in BGBl. I, S. 3379 mit letzten Änderungen vom 17. Juli 2017)" bestimmt.
In der Anlage zur AVV werden die Abfallarten mit einem Abfallschlüssel (zwei- bis sechsstellig) ausgewiesen, nach Kapiteln als 2-Steller beispielsweise:
  • Kapitel 17 -Bau- und Abbruchabfälle- und weiter differenziert als 4-Steller nach:
    • 17 01 Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik
    • 17 02 Holz, Glas und Kunststoff
    • 17 03 Bitumengemische, Kohlenteer und teerhaltige Produkte
    • 17 04 Metalle (einschließlich Legierungen)
    • 17 05 Boden, Steine und Baggergut
    • 17 06 Dämmmaterial und asbesthaltige Baustoffe
    • 17 08 Baustoffe auf Gipsbasis
    • 17 09 Sonstige Bau- und Abbruchabfälle
Über den Abfallschlüssel wird auch die Gefährlichkeit des Abfalls bestimmt, und zwar zum Abfallschlüssel als Kennzeichnung "mit einem Sternchen". Innerhalb der Bau- und Abbruchabfälle im Kapitel 17 gelten als gefährlich folgende Abfälle nach den 6-Stellern:
17 01 06*Gemische aus oder getrennte Fraktionen von Beton, Ziegeln
17 02 04*Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
17 03 01*Kohlenteerhaltige Bitumengemische
17 03 03*Kohlenteer und teerhaltige Produkte
17 04 09*Metallabfälle, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
17 04 10*Kabel, die Öl, Kohlenteer oder andere gefährliche Stoffe enthalten
17 05 03*Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten
17 05 05*Baggergut, das gefährliche Stoffe enthält
17 05 07*Gleisschotter, der gefährliche Stoffe enthält
17 06 01*Dämmmaterial, das Asbest enthält
17 06 03*anderes Dämmmaterial, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche enthält
17 06 05*asbesthaltige Baustoffe
17 08 01*Baustoffe auf Gipsbasis, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
17 09 01*Bau- und Abbruchabfälle, die Quecksilber enthalten
17 09 02*Bau- und Abbruchabfälle, die PCB enthalten
17 09 03*sonstige Bau- und Abbruchabfälle (einschließlich gemischte Abfälle), die gefährliche Stoffe enthalten.
Bei gefährlich eingestuften Abfällen ist nach § 3 in der AVV anzunehmen, dass sie eine oder mehrere Eigenschaften aufweisen, die als gefährlich geboten sind und durch EU-Regelungen dazu bestimmt werden. Maßstab dafür ist, dass in solchen Abfällen die jeweiligen Grenzwerte für die gegenwärtig 16 POP-Stoffe nach der EU-POP-Verordnung (Beschluss 2014/955/EU) überschritten werden.
Welche Abfälle als nicht gefährliche POP-haltige Abfälle anzusehen sind, wird in § 2 der POP-Abfall-Überwachungs-Verordnung vom 17. Juli 2017 (in BGBl. I, S. 2644), die seit 1. August 2017 in Kraft ist, vorbestimmt. Nach dieser Regelung werden Polystyrol-Abfälle am Bau nicht mehr als gefährliche Abfälle eingestuft und mit unter dem Abfallschlüssel - 17 06 04 - ausgewiesen. Sie sind aber von den Bauunternehmen und Bauhandwerksbetrieben als Abfallerzeuger und ggf. in Verantwortung der Bauherren als Abfallbesitzer auf den Baustellen getrennt von anderen Abfällen zu sammeln und zu entsorgen. Hierüber obliegen den Verantwortlichen Nachweispflichten, nicht geltend jedoch für private Haushaltungen.
06.09.2017
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu gefährliche Bauabfälle

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
25,26 €/t
mittel
28,07 €/t
bis
30,86 €/t
Zeitansatz: 0,000 h/t (0 min/t)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Rastatt
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "gefährliche Bauabfälle"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Bau- und Abbruchabfälle, Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik, nicht gefährlich, Abfallschlüssel nach AVV (Abfallverzeichnis-Verordnung) 170102 Ziegel, nicht schadstoffbelastet, Zuordnung Z 0 (uneingeschränkter Einbau), nach LAGA 1997 Bauschutt, auf...
Abrechnungseinheit: t
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Beseitigung von Bauabfällen
Regelungen zum Abfall, zu Maßnahmen der Abfallwirtschaft und speziell der Beseitigung von Bau- und Abbruchabfällen, Baustellenabfällen sowie von POP-haltigen Abfällen und gewerblichen Siedlungsabfällen werden in folgenden Regelungen getroffen: Geset...
Verwertung von Bauabfällen
Regelungen zum Abfall sowie zu weiteren Maßnahmen der Abfallwirtschaft werden getroffen im Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG vom 24. Februar 2012 in BGBl. I 2012, S. 212), in Kraft seit 1. Juni 2012 und sind im Zusammenhang mit den aktuell erlassenen ...
Vorbehandlungsanlagen zu Bauabfällen
Einer Vorbehandlungsanlage (einschließlich eines verfahrenstechnisch selbstständigen Anlagenteils) fällt die Aufgabe zu, Abfälle wie: Bau- und Abbruchabfälle, weiteren Baustellenabfälle wie für Verpackungen u. a. und, gewerbliche Siedlungsabf...
Abfallwirtschaft
Regelungen zum Abfall sowie zu weiteren Maßnahmen der Abfallwirtschaft werden getroffen: im "Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz – KrWG, in BG...
Bewirtschaftung von Abfall
Zur umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen werden Anforderungen vorbestimmt und Regelungen im Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG vom 24. Februar 2012 in BGBl. I 2012, S. 212)“ getroffen, das seit 1. Juni 2012 in Kraft ist.Nach § 3 Abs. 14 KrW...
Baurestmassen
Als Baurestmassen gelten allgmein Baustoffe, die im Zuge von Baumaßnahmen als Reststoffe auf Baustellen entstehen und als Bau- und Abbruchabfälle zu behandeln sind. Dazu zählen beispielsweise: beim Straßenaufbruch: Schotter, Kies, Asphalt, Beton, Nat...
Stichworte:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere