Bauwerke

Geschossfläche

Nach § 20 Abs. 3 der Baunutzungsverordnung (BauNVO) gehören zur Geschossfläche alle Vollgeschosse und solche, die auf ihre Anzahl angerechnet werden.
Im Bebauungsplan kann festgesetzt werden, dass die „Flächen von Aufenthaltsräumen in anderen Geschossen einschließlich der zu ihnen gehörenden Treppenräume und einschließlich ihrer Umfassungswände ganz oder teilweise mitzurechnen oder ausnahmsweise nicht mitzurechnen sind“. Nicht einzuberechnen sind dagegen die Nebenflächen wie für Balkone, Loggien, Terrassen sowie bauliche Anlagen, soweit sie nach Landesrecht in den Abstandsflächen zulässig sind oder zugelassen werden können. Zu ermitteln ist die Geschossfläche nach den Außenmaßen der Gebäude in allen Vollgeschossen.
Die Geschossfläche ist erforderlich für die Ermittlung und den Ausweis der Geschossflächenzahl (GFZ) als ein Maß der baulichen Nutzung. Sie gibt an, wieviel m² Geschossfläche je m² Grundstücksfläche für die Ermittlung der Fläche des Baugrundstücks zulässig sind.
Spezielle Aussagen zur Fläche von Geschossen werden auch in Tz. 3.1 in der DIN 277 – Grundflächen und Rauminhalte im Hochbau (aktualisierte Ausgabe August 2021) getroffen. Danach umfasst ein Geschoss die „Gesamtheit aller Grundflächen, die auf einer Zugangsebene liegen und horizontal verbunden sind und die aufgrund ihrer Beschaffenheit für die Nutzung eines Bauwerks geeignet sind“.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Geschossflächenzahl (GFZ)
Die Geschossflächenzahl (GFZ) gibt mit Bezug auf § 20 Abs. 2 in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) an, wieviel m² Geschossfläche je m² Grundstücksfläche (GF) zulässig sind. Für die Geschossfläche sind die Außenmaße des Gebäudes in allen Vollgesc...
Kerngebiete
Kerngebiete dienen nach § 7 der Baunutzungsverordnung (BauNVO) vorwiegend der Unterbringung von Handelsbetrieben sowie der zentralen Einrichtungen der Wirtschaft, der Verwaltung und der Kultur. Sie können als Baugebiete mit ihren Bauflächen nach ...
Vollgeschosse
Als Vollgeschosse gelten nach § 20 Abs. 1 in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) jene Geschosse, die "nach landesrechtlichen Vorschriften Vollgeschosse sind oder auf ihre Zahl angerechnet werden". Die Zahl der Vollgeschosse wird im Bebauungsplan a...
Maße der baulichen Nutzung
In einem Bebauungsplan kann das Maß der baulichen Nutzung nach § 16 Abs. 2 Baunutzungsverordnung (BauNVO) bestimmt werden durch Festsetzung der: Grundflächenzahl (GRZ) oder der Größe der Grundflächen der baulichen Anlagen,, Geschossflächen...
Flächennutzungskoeffizient
Setzt man die Hauptfläche ins Verhältnis zur Brutto-Geschossfläche, steht im Ergebnis der Flächennutzungskoeffizient. Dieser Koeffizient kann geschossweise bestimmt werden, wobei für die einzelnen Geschosse auch Unterschiede möglich sind. Ausgesagt w...
Multifunktionale Bauweise
Hier handelt es sich um ein wichtiges Planungsmerkmal für den Wirtschafts- und Gewerbebau. Im Vordergrund steht die spätere vielseitige Nutzungsmöglichkeit eines Gebäudes, vor allem noch eine Drittverwendungsmöglichkeit. Beispielsweise wird mit der W...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere