Baurecht / BGB

Unterauftragnehmer (Bau)

Die Bezeichnung "Unterauftragspartner" bzw. Unterauftragsnehmer wird in der Vergabeordnung Verteidigung und Sicherheit (VSVgV vom 12.07.2012) mit Änderungen in Artikel 5 der Vergaberechtsmodernisierungsverordnung (VergRModVO vom 12. April 2016 in BGBl. I Nr. 16/2016, S. 712), die seit 18. April 2016 in Kraft sind, verwendet. Sie gilt speziell auch für verteidigungs- und sicherheitsspezifische Bauaufträge bei Erreichen der Schwellenwerte sowie mit Bezug auf die Regelungen im Abschnitt 3 (VS-Paragrafen) der VOB, Teil A.
Unterauftragsnehmer gilt als ein synonymer Begriff für einen Nachunternehmer oder auch Subunternehmer als ein selbstständiges Bauunternehmen, das im Auftrag und mit Vertrag bestimmte Bauleistungen oder Teile davon für einen Generalunternehmer (GU) oder Hauptunternehmer (HU) zur Ausführung einer Baumaßnahme übernimmt. Meistens handelt es sich dabei um komplette Teilleistungen, für die der Nachunternehmer dann auch voll für eventuelle Mängel haftet. In Verbindung dazu wird auf eingehendere Erläuterungen unter Nachunternehmereinsatz verwiesen.
Für Bauverträge zwischen den Vertragspartnern im deutschen Schlüsselfertigbau hat der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. (HDB) Muster-Vertragsformulare entworfen, mit der aktualisierten Herausgabe zum Stand: Jahr 2017 (vorher Stand: Jahr 2009) an die neuere Rechtslage und -sprechung angepasst und zur Anwendung im Sinne des § 14 BGB empfohlen. Vorrangig betrifft es folgende Formulare, die jedoch nicht zur Nutzung für Verträge mit Verbrauchern mit Bezug auf § 13 BGB vorzusehen sind:
  • FSB 2017-2: Beauftragung Nachunternehmer,
  • FSB 2017-3.1: Verhandlungsprotokoll/Nachunternehmervertrag (Sitz Inland),
  • FSB 2017-3.2: Verhandlungsprotokoll/Nachunternehmervertrag (Sitz Ausland).
Hierauf wird näher eingegangen unter:
Die Muster-Vertragsformulare erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit im Einzelfall. Sie geben aber Anhaltspunkte und können auch als Prüfliste verwendet werden. Notwendig ist jedoch stets die eigenverantwortliche Prüfung für den Einzelfall.
28.11.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Subunternehmer (Bau)
Subunternehmer ist ein synonymer Begriff für Nachunternehmer, der als selbstständiges Unternehmen im Auftrag und mit Vertrag bestimmte Bauleistungen beim General- bzw. Hauptunternehmer ausführt. Für die auszuführende Bauleistungen trägt der Subuntern...
Öffentliche Bauaufträge
In Abgrenzung zum Bauauftrag im Allgemeinen trifft § 103 Abs. 3 und § 104 im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB - als Teil 4 im Vergaberechtsmodernisierungsgesetz - VergRModG vom 17. Februar 2016 in BGBl. I Nr. 8/2016, S. 203, in Kraft seit ...
Sicherheitsauskunft
Im Zusammenhang mit Baumaßnahmen im Bereich Verteidigung und Sicherheit werden spezielle Anforderungen an die Bekanntmachung von VS-Ausschreibungen sowie vor allem zu Sicherheitsbescheiden, Sicherheitsüberprüfungen von Beschäftigten, zum Schutz von V...
Nachunternehmer (NU)
Der Nachunternehmer (NU) führt im Auftrag und mit Vertrag bestimmte Bauleistungen meistens für einen Generalunternehmer (GU) oder Hauptunternehmer (HU) aus. Er ist als ein selbstständiges Bauunternehmen organisiert. Nachunternehmer kommen zum Einsatz...
Verträge mit Nachunternehmern
Verträge mit Nachunternehmern (in der Baupraxis synonym oft auch als Subunternehmer bezeichnet) werden in der Baupraxis meisten von einem Generalunternehmer (GU) oder Hauptunternehmer (HU) abgeschlossen, wenn die Bauleistungen für ein Bauvorhaben von...
VHB-Änderungen August 2012
Das Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund) für Hochbaumaßnahmen umfasst wesentliche Richtlinien und Formblätter für die Vergabe von Öffentlichen Aufträgen. Ausgenommen sind Maßnahmen der Straßen- und Wasserbauverwaltungen. Die Gesamtausgabe 2008 wu...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ich akzeptiere Individuelle Cookie-Einstellungen