Normen

Aufmaßregeln

Mittels Aufmaß ist die tatsächlich erbrachte Bauleistung zu erfassen und danach der Rechnungslegung zugrunde zu legen. Dafür sind Aufmaßanforderungen zu berücksichtigen. Die Aufmaßaufstellung hat nach Regeln als Berechnungsgrundlagen zu erfolgen, die in der VOB vorbestimmt werden, im Besonderen mit:
In den einzelnen ATV/DIN 18300 bis 18459 der verschiedenen Gewerke bzw. Bauarbeiten werden jeweils im Abschnitt 5 - Abrechnung - die Regeln für das Aufmaß und die Abrechnung aufgeführt, so für:
  • die Gewerke des Tief- und Hochbaus im Bauhauptgewerbe nach den DIN-Ausgaben Stand: August 2015 im Ergänzungsband 2015 zur VOB/C sowie
  • die Ausbaugewerke in den DIN-Ausgaben Stand: September 2012 in der VOB 2012.
In allen 2015 überarbeiteten ATV wurde jeweils der "Abschnitt 5 - Abrechnung" neu gefasst und folgendermaßen strukturiert:
5Abrechnung
5.1Allgemeines
5.2Ermittlung der Maße/Mengen
5.3Übermessungsregeln
5.4Einzelregelungen
Unter Tz. 5.1 wird nicht bestimmt bzw. bleibt gleichgültig, ob das Aufmaß nach Zeichnung (zeichnerisches Aufmaß) oder durch Messen vor Ort (örtliches Aufmaß) erfolgt. Im Rahmen der Tz. 5.2 wird angeführt, wie die Maße anzusetzen sind, beispielsweise nach Tz. 5.2.1 in der DIN 18330 - Mauerarbeiten -, dass Mauerwerk in der Höhe von "Oberseite Rohdecke bis Unterseite Rohdecke" zu rechnen ist.
Regeln zu Übermessungen sagen in der Tz. 5.3 darüber aus, ab welchem Grenzmaß z. B. Öffnungen beim Aufmaß zu übermessen oder abzuziehen sind, in der Regel differenziert nach Flächen- und Raummaßen sowie nach Längenmaßen bei Unterbrechungen beim Aufmaß. Einzelregelungen in Tz. 5.4 betreffen in der Regel Gewerke spezifische Aussagen, beispielsweise zur Abrechnung der Masse von Bewehrung nach Stahllisten bei Mauer- und Betonarbeiten.
Die in den DIN-Vorschriften vorgegebenen Regeln sind bindend für das Aufmaß und die Abrechnung, wenn im Bauvertrag nichts Gegenteiliges festgelegt wurde.
Zum Inhalt der einzelnen DIN-Vorschriften werden eingehende Aussagen mit weiteren Erläuterungen und Beispielen sowie zeichnerischen Darstellungen zum besseren Verständnis der Aufmaßregeln im Normen-Paket: VOB/C Bildkommentar des Baunormenlexikons geliefert.
Im Allgemeinen werden für das Aufmaß mathematisch bestimmte Formeln nach den Bau-Berechnungstafeln herangezogen und/oder die "Regelungen für die elektronische Bauabrechnung (REB)" zugrunde gelegt. In speziellen Fällen kann auch auf "Näherungsverfahren" zurückgegriffen werden, beispielsweise nach Tz. 5.2.1 in der DIN 18300 - Erdarbeiten (Ausgabe August 2015) im Ergänzungsband 2015 zur VOB, Teil C für den Aushub von Erdmassen. Bereits mit dem Bauvertrag sollte vereinbart werden, inwieweit das Aufmaß nach REB als Bauabrechnung mit IT-Anlagen oder mit selbstregistrierenden Messgeräten vorzunehmen ist, sowie bestimmt werden, ob und ggf. welche Näherungsverfahren zu nutzen wären.
30.01.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Unterbrechungen beim Aufmaß
Im Anhang der DIN 18299 - Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art (Ausgabe September 2019) - in der VOB/C wird bestimmt, was unter den Unterbrechungen zu verstehen ist. Sie können sowohl bei Längen- als auch Flächenmaßen maßgebend sein.In d...
Anschließen (nach VOB/C)
Die Begriffsbestimmung zum Anschließen ist im Anhang zur DIN 18299 (Ausgabe September 2019) in der VOB, Teil C zu den ATV (Allgemein Technische Vertragsbedingungen) für Bauleistungen angeführt.Danach gilt als Anschließen das Heranführen an begrenze...
Anarbeiten (nach VOB/C)
Die Begriffsbestimmung zum Anarbeiten ist im Anhang zur DIN 18299 (Ausgabe September 2019) in der VOB, Teil C zu den ATV (Allgemein Technische Vertragsbedingungen) für Bauleistungen angeführt.Danach gilt als Anarbeiten "das Heranführen an begren...
Anpassen (nach VOB/C)
Die Begriffsbestimmung zum Anpassen ist im Anhang zur DIN 18299 in der VOB Teil C zu den ATV (Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen) angeführt.Danach gilt als Anpassen das Heranführen an begrenzende Bauteile durch Bearbeiten d...
Abzug beim Aufmaß
Beim Aufmaß von Bauleistungen ist - jeweils nach den Regeln im Abschnitt 5 – Abrechnung – in den Gewerke bezogenen DIN (Ausgaben September 2016) in der VOB Teil C zu beachten, ob und inwieweit Bauteile ab welcher Einzelgröße abzuziehen oder zu überme...
Aussparungen
Die Begriffsbestimmung zu Aussparungen ist im Anhang zur ATV /DIN 18299 - Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art - der Ausgabe September 2019 in der VOB Teil C für Bauleistungen angeführt.Danach gelten als Aussparungen bei Bauteilen Quers...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere