Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Gründe für Nachforderungen

Nachforderungen leiten sich ab aus vom Bau-Soll abweichenden Leistungen, die sich nach Vertragsabschluss während der Bauausführung ergeben, so z. B.
  • aus Rechten oder Verstößen gegen Pflichten und/oder
  • auch ohne Eingriff der Vertragspartner.
Nachforderungen stellt in der Regel der die Bauleistung Ausführende in Form von Nachträgen.
Die möglichen Einflüsse und Abweichungen können unterschiedliche Gründe bzw. Ursachen haben:
  • Eine Leistungsbeschreibung, die nicht den Anforderungen des § 7 VOB, Teil A entspricht, d. h. fehlerhaft oder nur lückenhaft beschrieben ist. Hat der Auftraggeber die Leistungsbeschreibung erstellt, gehen Unvollständigkeiten oder Fehler in erster Linie zu seinen Lasten.
  • Anordnungen bzw. Eingriffe des Auftraggebers auf Grund von
  • Unzureichende Mitwirkung des Auftraggebers, beispielsweise für die Bereitstellungspflichten von Ausführungsunterlagen, Beistellungen u. a., verspätetes Abstecken der Hauptachsen, für Anordnungs- und Überprüfungspflichten, die dann auch zu Schadenersatzansprüchen führen können.
  • Vergütungsansprüche auf Grund von Mengenmehrungen und -minderungen ohne Eingriff der Vertragspartner.
  • Fristenansprüche, oft ohne Eingriff des Auftraggebers ausgelöst, aber mit Einfluss von außen, beispielsweise Bauzeitverlängerungen aus Umständen, die für den Auftragnehmer unabwendbar sind, aus außergewöhnlichen Witterungseinflüssen, höhere Gewalt sowie durch Umstände aus dem Risikobereich des Auftraggebers.
Der Spielraum für Nachforderungen ist jedoch umso kleiner, je mehr vertragliche Verantwortung und Risiko der Auftragnehmer für den Leistungserfolg übernimmt und trägt.
20.02.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Nachforderung von Unterlagen
Die Nachforderung von Unterlagen für die Vergabe wurde im Teil A der VOB 2019 jeweils im § 16a in den Abschnitten 1 bis 3 der VOB/A neu gestaltet. Deutlicher gegenüber früher wird bestimmt, dass: Aussagen zu nachfordernden Unterlagen der Art nach ge...
Nachforderungen
Nachforderungen resultieren aus vom Bau-Soll abweichenden Leistungen, die sich erst nach Vertragsabschluss während der Bauausführung ergeben, so z. B. aus Rechten oder Verstößen gegen Pflichten und/oder, auch ohne Eingriff der Vertragspartner...
Bau-Ist
Das Bau-Ist repräsentiert die tatsächlich erbrachte Leistung zu einem Bauvertrag. Bei einer Ausschreibung mit Leistungsverzeichnis (LV) erfolgt der Nachweis der ausgeführten Mengen zu den einzelnen Leistungspositionen durch ein Aufmaß als Mengenermit...
Schlusszahlungserklärung
Nimmt der Auftragnehmer eine Schlusszahlung zu seiner Schlussrechnung des Auftraggebers auf Grundlage eines VOB-Vertrags vorbehaltlos an, verliert er für ihn bedeutsame Rechte, z. B. über Nachforderungen. Dies ist aber nur dann der Fall, wenn der Auf...
Nachtragsmanagement beim Auftragnehmer
Beim Auftragnehmer umfasst das Nachtragsmanagement vorrangig: die Feststellung und Prüfung der Abweichung vom Bausoll, die Begründung einer berechtigten Nachforderung, die Aufbereitung von Mehr- und/oder Minderaufwendungen für die Nachforderungen, d...
Ausschlusswirkung zur Schlusszahlung
Erfolgt durch den Auftraggeber eine Schlusszahlung an den Auftragnehmer zu dessen Schlussrechnung, dann sollte der Auftragnehmer schriftlich über die Schlusszahlung informiert und über die Ausschlusswirkung hingewiesen bzw. belehrt werden. Das erfolg...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere