VOB A

Technische Spezifikationen (TS)

Technische Spezifikationen umfassen sämtliche technischen Anforderungen an einen Auftragsgegenstand, wie die Bauleistung, ein Material, ein Erzeugnis oder eine Lieferung, mit deren Hilfe dieser so bezeichnet werden kann, dass der durch den Auftraggeber festgelegten Verwendungszweck erfüllt wird.
Als Technische Spezifikationen sind auch Normen, europäische technische Zulassungen sowie technische Bezugsgrößen anzusehen. Die einzelnen Begriffsbestimmungen befinden sich jeweils im "Anhang TS" der Abschnitte 1 bis 3 im Teil A der VOB. Die Spezifikationen werden noch weiter differenziert nach solchen bei öffentlichen Bauaufträgen (Technische Spezifikationen für Bauaufträge) und andererseits bei öffentlichen Dienstleistungs- oder Lieferaufträgen.
Als technische Anforderungen an eine Bauleistung sind die Technischen Spezifikationen in den Vergabeunterlagen festzulegen. Sie müssen mit der Leistungsbeschreibung allen Unternehmen als Bewerbern bzw. Bietern gleichermaßen zugänglich sein. Individuelle, auf das konkrete Bauvorhaben bezogene technische Vorgaben fallen jedoch nicht unter den Begriff der Technischen Spezifikationen.
In der VOB/A wird jeweils ausführlich geregelt, welche und zu welchen Voraussetzungen der öffentliche Auftraggeber für öffentliche Bauaufträge sowohl Technische Spezifikationen als auch Testberichte, Zertifizierungen und Gütezeichen verlangen kann, so bei nationalen Ausschreibungen im Unterschwellenbereich nach § 7 a im Abschnitt 1 (Basisparagrafen), zu EU-weiten Ausschreibungen bei Erreichen der Schwellenwerte nach § 7 a EU im Abschnitt 2 sowie bei verteidigungs- und sicherheitsspezifischen Baumaßnahmen nach § 7 a VS im Abschnitt 3 der VOB/A.
Danach sind die Technischen Spezifikationen in den Vergabeunterlagen zu formulieren:
  1. entweder unter Bezugnahme auf die Begriffsbestimmungen im Anhang zu den Abschnitten 1 bis 3 in der VOB/A in der Rangfolge:
    1. nationale Normen, mit denen europäische Normen umgesetzt werden,
    2. europäische technische Zulassungen,
    3. gemeinsame technischen Spezifikationen,
    4. internationale Normen oder andere technische Bezugssysteme, die von den europäischen Normierungsgremien erarbeitet wurden oder
    5. falls solche Normen und Spezifikationen fehlen, nationale Normen, Zulassungen u. a. für die Planung, Berechnung und Ausführung von Bauwerken und den Einsatz von Produkten,
  2. oder in Form von Leistungs- oder Funktionsanforderungen in einer genauen Erfassung, die den Unternehmen ein klares Bild vom Auftragsgegenstand vermitteln und dem Auftraggeber die Erteilung des Zuschlags ermöglichen,
  3. oder Kombinationen von Ansetzungen aus 1 und 2, beispielsweise in Form von bestimmten Normen aus 1 und anderer Merkmale aus Funktionsanforderungen nach 2.
Werden vom Auftraggeber Umwelteigenschaften vorgeschrieben, so kann er Spezifikationen verwenden, die in europäischen, multinationalen oder anderen Umweltzeichen definiert und vor allem für alle Betroffenen zugänglich und verfügbar sind. Bei Vorliegen eines Umweltzeichens kann vom Auftraggeber in seinen Vergabeunterlagen vermerkt werden, dass die Leistung den Technischen Spezifikationen genügen wird.
Hat der öffentliche Auftraggeber exakte Spezifikationen vorgeschrieben und werden diese vom Bieter auch nachgewiesen, dann kann das Angebot nicht abgelehnt werden. Weicht ein vom Bieter eingereichtes Angebot von der vorgesehenen Technischen Spezifikation ab, so darf es ggf. nur dann gewertet werden, wenn die Abweichung eindeutig im Angebot bezeichnet ist. Der Bieter ist verpflichtet, in seinem Angebot exakt darzulegen, wenn er eine andere Ausführung vorsieht. Weiterhin muss er mit dem Angebot den Nachweis der Gleichwertigkeit erbringen.
Wurden Spezifikationen nach einem von den Mitgliedsstaaten anerkannten Verfahren erarbeitet und im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht, spricht man von gemeinsamen technischen Spezifikationen.
20.01.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Technische Spezifikationen (TS)"

DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm legt die allgemeinen Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen fest. Diese Bestimmungen enthalten u. a. Regeln für die Beschreibung der Leistung, für die Verjährung von Mängelansprüchen, für Fristen und für die Wertung der Angebote.Di...
- DIN-Norm im Originaltext -

Verwandte Fachbegriffe

Technische Spezifikationen für Bauaufträge
Technische Spezifikationen können verschiedene Bedeutungen im Sinne von technische Anforderungen umfassen. Spezielle Aussagen hierzu finden sich im "Anhang TS" der Abschnitte 1 bis 3 der VOB Teil A. Differenziert wird dabei nach Spezifikationen, die ...
Gemeinsame technische Spezifikationen
Als "Gemeinsame technische Spezifikationen" gelten mit Bezug auf die Aussagen in der VOB Teil A unter Anhang TS, Abs. 4 Technische Spezifikationen, die nach einem von den EU-Mitgliedstaaten anerkannten Verfahren erarbeitet und die im Amtsblatt der Eu...
Technische Bezugsgröße
Als technische Bezugsgröße gilt nach den Begriffsbestimmungen unter Tz. 5 im Anhang TS jeweils zu den Abschnitten 1 bis 3 zur VOB Teil A ein Bezugsrahmen, der keine offizielle Norm ist und der von den europäischen Normungsgremien nach den an die Bed...
Europäische technische Zulassung
Für einen Auftrag sind Technische Spezifikationen (TS) als Anforderungen zu bestimmen. Sie müssen allen Unternehmen gleichermaßen zugänglich und in den Vergabeunterlagen formuliert sein. Hierzu zählen auch die "Europäischen technischen Zulassungen" m...
Norm
Norm ist nach den Begriffsbestimmungen im Anhang TS jeweils zu den Abschnitten 1 bis 3 in der VOB Teil A eine Technische Spezifikation, die von einem anerkannten Normungsgremium zur wiederholten und ständigen Anwendung angenommen wurde. Die Einhaltun...
Europäische Norm (EN)
Europäische Normen werden vom Europäischen Institut für Normung herausgegeben. Sie sind allgemeingültige technische Spezifikationen, angeführt im "Anhang TS" unter Tz. 2 b der Abschnitte 1 bis 3 in der VOB Teil A. Europäische Normen: wurden von eine...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere