Baufinanzierung

Avalprovision

Ein Avalkredit kostet Geld als Avalprovision in Abhängigkeit von:
  • der Laufzeit und
  • der Art der Besicherung der Avalkreditlinie.
Die zu zahlende Höhe als Prämie für das vom Bürgen zu haftende Risiko wird bereits im Avalkreditvertrag schriftlich vereinbart.
Avalprovision
Bild: © VRD, Fotolia.com
Die Provision als Prozentsatz - meistens in der Höhe von 0,5 bis 2,5 % des Avalkredits als Haftungssumme - weicht allgemein von der Höhe für "tatsächliche" Kredite ab, da ja für die "Kreditleihe" kein Geld fließt bzw. nicht zur Verfügung zu stellen ist, sondern nur eine Garantie abgegeben wird. Hinzu kommt in der Regel noch ein Betrag für die Ausstellung der Bürgschaftsurkunden sowie ggf. für Verwaltungskosten.
Zu tragen sind die Avalprovision und Belastungen für die Avale bei Bauvertrag vom Bauunternehmen als Auftragnehmer. Die Provisionen summieren sich oft in erheblichem Maße, weil die Avale im Durchschnitt für eine längere Zeit bei Baumaßnahmen erforderlich sind:
Andererseits kann ein Bauunternehmen bei einem Bauvertrag nach BGB sowie auch bei einem Bauträgervertrag nach den Regelungen zur Bauhandwerkersicherung in § 650 f im BGB vom Besteller als Auftraggeber (AG) eine Sicherheit als Garantie bzw. eine Zahlungsbürgerschaft als Zahlungsversprechen für den Vergütungsanspruch zur Bauausführung verlangen. Dann trägt der Besteller die Avalprovision.
Erfolgt dies, so hat der Bauunternehmer dem Besteller dann nach § 650 f Abs. 3 BGB die üblichen Kosten der Sicherheitsleistung bis zu einem Höchstsatz von 2 Prozent für das Jahr zu erstatten. Dies gilt jedoch nicht, soweit eine Sicherheit wegen Einwendungen des Bestellers gegen den Vergütungsanspruch des Bauunternehmers aufrechterhalten werden muss und die Einwendungen sich als unbegründet erweisen. Dieser Prozentsatz ist insofern akzeptabel, weil es dem Auftragnehmer dadurch möglich ist, seine Vergütungsansprüche abzusichern. Der Bauunternehmer kann dies auch bei der Kalkulation seiner Angebotspreise mit berücksichtigen.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Bürgschaftskosten
Bürgschaften erfordern einen Bürgen, der dem Auftragnehmer einen Avalkredit gewährt. Ein Avalkredit ist die Abgabe eines bedingten Zahlungsversprechens gegenüber Dritten (Bürgschaftskredit). In der Baupraxis hat die Bürgschaft vorrangige Bedeutung. ...
Avalkredit
Ein Avalkredit ist die Abgabe eines bedingten Zahlungsversprechens gegenüber Dritten (Bürgschaftskredit). In der Baupraxis hat die Bürgschaft vorrangige Bedeutung bei der Gewährung von Sicherheit durch den Auftragnehmer, bei Bauaufträgen mit Öffentli...
Finanzierungskosten
Finanzierungskosten werden als Begriff in der Praxis in verschiedenen Auslegungen verwendet. Innerhalb der DIN 276 – Baukosten im Bauwesen – werden Finanzierungskosten in der Kostengruppe 761 innerhalb der Baunebenkosten aufgeführt. Dabei handelt es ...
Zinsaufwendungen
Zinsaufwendungen resultieren aus gezahlten Zinsen für geliehenes Fremdkapital in einer bestimmten Laufzeit. Sie sind im betrieblichen Rechnungswesen gesondert auszuweisen, so speziell: bei Anwendung des Baukontenrahmens (BKR) in der Kontengruppe 76 ...
Allgemeine Geschäftskosten (AGK)
Die Allgemeinen Geschäftskosten (AGK) tragen Gemeinkostencharakter und können den einzelnen Teilleistungen nur indirekt zugerechnet werden. Nach dem Inhalt werden die AGK durch die Kostenarten der Kostenstellen Leitung und Verwaltung des Bauunternehm...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere