VOB B

Gefahr und Abgrenzungen

Zivilrechtlich bedeutet Gefahr die Möglichkeit zum Eintritt eines Schadens. Im Strafrecht spricht man bei Gefahr von einem rechtswidrigen Zustand, durch den gesellschaftsschädigende Folgen auftreten können. In den Aussagen im § 7 Abs. 1 VOB /B liegt die Bedeutung darin, wer bei einer Beschädigung oder Zerstörung von Bauleistungen als Gefahr die Folgen zu tragen hat.
Zu unterscheiden ist bei Gefahrfolgen nach dem
  • Leistungsrisiko mit der Folge, die beschädigte oder zerstörte Leistung durch den Auftragnehmer wieder herzustellen und
  • Vergütungsrisiko mit der Folge, dass der Auftraggeber die beschädigte oder zerstörte Leistung auf Grundlage der vereinbarten Preise bezahlt.
Abzugrenzen ist die Gefahr von weiteren in der VOB verwendeten Aspekten:
  • Haftung : Bei der Haftung – geregelt in § 10 VOB/B – ist immer ein Vertragspartner oder ggf. ein Dritter für einen Schaden verantwortlich, der ihn dann auch zu tragen hat.
  • Mängelansprüche (Gewährleistung): Bei Mängelansprüchen – geregelt in § 13 VOB/B – handelt es sich immer um Beanstandungen des Auftraggebers nach der Abnahme innerhalb festgelegter Mängelansprüchefristen. Für die Wiederherstellung des mängelfreien Zustands hat der Auftragnehmer einzustehen.
  • Behinderungen und Unterbrechungen, geregelt für einen VOB-Vertrag in § 6 VOB/B. Sie betreffen vorrangig die gestörte Ausführung der Bauleistung mit den Folgen aus den Umständen, die eine ordnungsgemäße und zeitlich vereinbarte Ausführung negativ beeinträchtigten. Die Folgen aus außerordentlichen Gefahren und z. B. Unterbrechungen schließen sich nicht gegenseitig aus, sie können unabhängig voneinander auftreten und wirksam werden.
01.02.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Vergütung bei Gefahrenumständen
Die aus Gefahrenumständen abzuleitenden Folgen können nicht dem Bauunternehmen als Auftragnehmer aufgebürdet werden. Für die nachweislich eingetretenen Schäden bzw. Zerstörungen mit Bezug auf § 7 Abs. 1 VOB/B hat der Auftraggeber bei einem VOB-Vertr...
BGL-Aufbau
Die Baugeräteliste (BGL) liegt in völlig überarbeiteter und aktualisierter Neuauflage als "BGL 2015" vor. Der Aufbau folgt der vorherigen Strukturierung der EUROLISTE, wie sie bereits den früheren Ausgaben der BGL 2001 und Euroliste BGL 2007 zugrunde...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere