Jahresabschluss / HGB

Offenlegung

Die gesetzlichen Vertreter von Unternehmen sind verpflichtet, mit Bezug auf § 325 Handelsgesetzbuch (HGB) folgende Unterlagen in deutscher Sprache offenzulegen:
  • den festgestellten oder gebilligten Jahresabschluss, den Lagebericht und den Bestätigungsvermerk oder den Vermerk über dessen Versagung,
  • den Bericht des Aufsichtsrats und die nach § 161 des Aktiengesetzes vorgeschriebene Erklärung.
Abweichend davon haben kleine Kapitalgesellschaften nur die Bilanz und den Anhang offenzulegen, Kleinstkapitalgesellschaften nur die Bilanz.
Die Offenlegung hat bis 12 Monate nach Bilanzstichtag zu erfolgen. Die Einreichung hat elektronisch beim Betreiber des Bundesanzeigers in einer Form vorzusehen, die die Bekanntmachung der Unterlagen ermöglicht. Die Einreichung beim Handelsregister entfällt. Der Bundesanzeiger reicht die Jahresabschlüsse an das Unternehmensregister weiter.
Sollte der Jahresabschluss oder der Lagebericht nachträglich geändert werden, ost ist danach auch die Änderung offenzulegen.
In Verbindung mit dem Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetzes (BilRuG vom 17. Juli 2015) erfolgte eine Präzisierung und Klarstellung der Aussagen im § 325 Abs. 1 HGB zu den Offenlegungspflichten der Unternehmen dahin gehend, dass die einzureichenden Unterlagen - Jahresabschluss, Lagebericht und Bestätigungsvermerk - gemeinsam in der vorgegebenen Frist offenzulegen sind. Zulässig ist es nicht mehr, dass ein Unternehmen zunächst nur den ungeprüften Jahresabschluss oder den Konzernabschluss einreicht, um etwaige Offenlegungsfristen einzuhalten.
21.09.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Offenlegung der Kalkulation
Bei der Prüfung und Wertung von Angeboten durch den Auftraggeber sind die angebotenen Preise bezüglich ihrer "Angemessenheit" zu beurteilen. Bei öffentlichen Bauaufträgen darf durch den Auftraggeber nach den Regelungen in der VOB Teil A auf ein Angeb...
Jahresabschluss-Kriterien
Für den Jahresabschluss von Kapitalgesellschaften und allen Konstruktionen von „& Co.“ Gesellschaften (beispielsweise GmbH & Co. KG) gelten verbindliche Kriterien nach den Regelungen im Handelsgesetzbuch (HGB) für die Aufstellung, für die Prüfung, Of...
Unternehmensgrößen
Handelt es sich bei einem Bauunternehmen um eine Kapitalgesellschaft, dann wird die Größe nach Größenklassen im Handelsrecht nach § 267 Abs. 1 Handelsgesetzbuch (HGB) bestimmt. Die Einteilung ist von Bedeutung für die Anforderungen, die als Jahresabs...
Vergütungsanspruch für eigenmächtig ausgeführte Leistungen
Bei einem VOB-Vertrag wird in § 2 Abs. 8, Nr. 1 VOB/B bestimmt, dass Leistungen ohne Auftrag oder eigenmächtig vom Auftragnehmer ausgeführte Leistungen nicht zu vergüten sind. Vom Auftraggeber müssen vertragswidrige Leistungen – sowohl nach Art als a...
Elemente der Preisermittlung
Als Elemente einer Preisermittlung gelten allgemein die Preisbestandteile, aus denen sich die Angebotsendsumme sowie die einzelnen Einheitspreise (EP) der Leistungspositionen im Leistungsverzeichnis (LV) zusammensetzen. Grundlage liefert hierzu zunäc...
Null-Einheitspreise
Null-Einheitspreise können durchaus, aber müssen nicht unrealistische oder unvollständige Preisangaben in einem Angebot darstellen. Eine Angabe von Null-Euro für einen Einheitspreis (EP) stellt auch eine Preisangabe dar. Im Allgemeinen erscheint ein ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ich akzeptiere Individuelle Cookie-Einstellungen