Baukonstruktion

Dächer

Das Dach ist die obere äußere Abdeckung eines Gebäudes oder einer Fläche, die darunter liegende Ebenen und Räume nach oben hin abschließt und vor Umwelteinflüssen schützt.

Was ist ein Dach?

Das Dach ist ein wesentlicher Bestandteil eines Bauwerks. Es ist der obere Abschluss eines Gebäudes. Es kann aber auch ein eigenständiges Bauwerk sein, das beispielsweise eine Freifläche überspannt. Mit den Außenwänden trennt das Dach den Außenraum vom Innenraum.

Funktionen von Dächern

Dächer haben unterschiedliche Formen, Merkmale und Funktionen, die je nach Anforderung und Bedingung eingesetzt werden. Allgemeine Funktionen eines Daches sind:
  • Schutz vor Witterungseinflüssen
    Zum Beispiel: Sonne, Kälte, Hitze, Wind und Regen.
  • Isolierung, Energieeffizienz
    Dächer schützen vor Temperaturschwankungen und tragen so zur Isolierung, Energieeffizienz und zur Reduzierung des Energieverbrauchs eines Gebäudes bei.
  • Schutz des Gebäudes vor Feuchtigkeitsschäden
    Es gibt Dachkonstruktionen (z. B. Dachüberstand), die Niederschläge abschirmen und so Gebäude, insbesondere Fassaden, vor Schäden schützen.
  • Schallschutz
    Dächer tragen dazu bei, dass Geräusche außerhalb des Gebäudes nicht ins Innere dringen (z. B. Straßenlärm), schützen aber auch den öffentlichen Raum vor Lärm.
  • Ästhetik
    Das Erscheinungsbild eines Gebäudes wird wesentlich von der Dachform geprägt.

Was ist was am Dach?

Dachaufbau: Was ist was am Dach?
Bild: © f:data GmbH
  1. Traufe
    Die Dachtraufe, kurz Traufe, ist die Tropfkante am Dach. Sie ist die untere waagerechte Kante einer geneigten Dachfläche. Hier fließt das auf der Dachfläche gesammelte Regenwasser ab. An der Traufe befindet sich deshalb oft eine Dachrinne.
  2. Giebel
    Der Dachgiebel, kurz Giebel, ist die Wandfläche zwischen Traufe und First, die den Dachraum an den Abschlussseiten verschließt.
  3. Ortgang
    Der Ortgang, auch kurz Ort genannt, ist der Dachrand an der Giebelseite des Hauses. Am Ortgang treffen Dachstuhl, Dachhaut und Giebel zusammen.
  4. Grat
    Der Dachgrat, kurz Grat, ist die Außenkante an einem Steildach, an der zwei Dachflächen aneinanderstoßen.
  5. Kehle
    Die Kehle ist die Innenkante an einem Steildach, an der zwei Dachflächen aneinanderstoßen.
  6. Gaube
    Eine Dachgaube, kurz Gaube, ist ein aufragender Aufbau auf dem geneigten Dach eines Gebäudes. Durch eine Gaube können Licht und Wohnqualität ins Dachgeschoss gebracht werden.
  7. First
    Der Dachfirst, oder auch First, ist die obere waagerechte Kante einer geneigten Dachfläche.
  8. Dachfläche
    Die Dachflächen sind die Flächen am Dach, die von den Dachkanten begrenzt werden.

Dachkonstruktionen

In der Konstruktion unterscheidet man allgemein zwischen Steildächern und Flachdächern. Als Flachdach wird ein Dach bezeichnet, wenn es einen maximalen Neigungswinkel von 3 Grad (5 %) hat. Dächer mit einem größeren Neigungswinkel bis zu 20 Grad (36 %) nennt man flach geneigte Dächer.  Ein Steildach ist ein Dach mit einem Neigungswinkel größer als 20 Grad (> 36 %).
Die Wahl der Dachkonstruktion ist abhängig von verschiedenen Faktoren, z. B.:
  • Klimatische Voraussetzungen (z. B. steile Dachtypen in schneereichen Gebieten)
  • Bauvorschriften
  • Anforderungen der Baumaßnahme
  • Bauweise (konventionelle- oder Fertigdachkonstruktion)
  • Materialien (z. B. Holz-, Stahl-, Betondach)
  • Funktion des Gebäudes
  • Form und Design (z. B. gewölbte Dächer)
  • Tragwerkstyp (z. B. Pfettendach, Sparrendach)
  • Dachneigung (Steildach, Flachdach)

Welche Dachformen gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Dächern. Einige Dachformen sind z. B.:
Neben Satteldächern, Walmdächern und Flachdächern gibt es zahlreiche weitere Dachformen.
Neben Satteldächern, Walmdächern und Flachdächern gibt es zahlreiche weitere Dachformen. Bild: © f:data GmbH

Die Dachdecker-Fachregeln

Als Leitfaden für das gesamte Tätigkeitsgebiet wurden vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) – Fachverband Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik – e. V. Dachdecker-Fachregeln als Richtlinien, Arbeitshinweise und Normen herausgegeben, um sicherzustellen, dass alle Dachdecker-Arbeiten anerkannten Sicherheits- und Qualitätsstandards entsprechen.
Herzlichen Dank an Daria Kern, Architekturstudentin an der Bauhaus-Universität in Weimar, für die fachliche Unterstützung bei diesem Artikel auf bauprofessor.de.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Fachgerechte Dachdeckungen und Abdichtungen

Dachdecker-Fachregeln online bei baunormenlexikon.de
Dachdecker-Fachregeln online bei baunormenlexikon.de
Alle Anforderungen, Vorschriften und Regeln zur fachgerechten und sicheren Ausführung von Dachdeckungen, Abdichtungen, Außenwandbekleidungen und Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk haben Sie mit baunormenlexikon.de parat. Immer auf dem aktuellen Stand! Mit Flachdachrichtlinie, Merkblättern zu Solartechnik, Blitzschutz, Einbauteilen sowie Produktdatenblätter für Dachziegel, Unterspannbahnen, …
Außerdem 2.000 weitere DIN-Normen, VOB/C, VDI-Richtlinien, Landesbauordnungen. Genau das Wesentliche viel günstiger.
Jetzt kostenlos anmelden »

Aktuelle Baupreise zu Dächer

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
12,32 €/m2
mittel
12,89 €/m2
bis
13,56 €/m2
Zeitansatz: 0,112 h/m2 (7 min/m2)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Wittenberg

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Dächer"

Ausgabe 2016-12
Diese Norm legt das Verfahren zur Klassifizierung des Brandverhaltens von Bedachungen/Dachhäuten, die durch Feuer von außen beansprucht wurden, fest.Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 127 „Baulicher Brandschutz“ (Sekretariat: BSI, Verein...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2015-04
Dieser Technische Bericht gibt eine Anleitung für die Verwendung von Holzwerkstoffen für tragende Zwecke als tragende Unterböden auf Lagerhölzern, als tragende Dachschalung auf Balken oder als tragende Wandbeplankung auf Rippen.Dieser Technische Beri...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-05
Diese Norm enthält die Dachkonstruktionen, die ohne weitere Brandprüfung die Anforderungen nach DIN 18234-1 erfüllen.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-52-34 AA „Baulicher Brandschutz großflächiger Dächer“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (N...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-05
Diese Norm legt brandschutztechnische Anforderungen und Prüfungen von Durchdringungen, Anschlüssen und Abschlüssen in großflächigen Dächern nach DIN 18234-1 fest.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-52-34 AA „Baulicher Brandschutz großflächig...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-05
Diese Norm enthält Durchdringungen, Anschlüsse und Abschlüsse welche ohne Brandprüfung die Anforderungen nach DIN 18234-3 erfüllen.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-52-34 AA „Baulicher Brandschutz großflächiger Dächer“ im DIN-Normenausschu...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-05
Nach dieser Norm geprüfte oder klassifizierte Dächer erfüllen das Schutzziel einer Begrenzung der Brandweiterleitung im Bereich der geschlossenen Dachfläche bei unterseitiger Brandbeanspruchung durch einen begrenzten Entstehungsbrand.Diese Norm wurde...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2013-03
Diese Norm legt die Definitionen und Eigenschaften von Kunststoff- und Elastomerbahnen, einschließlich der aus deren Gemischen und Mischungen (thermoplastische Elastomere) hergestellten Bahnen, fest, die hauptsächlich für Dächer verwendet werden. Sie...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-11
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-52-07 AA „Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen — Bedachungen“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet, und ersetzt DIN 4102-7:1998-07.In dieser Norm werden brandschutztechnische Anforderu...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2010-05
Diese Norm legt die Anforderungen an den Aufbau der Dachabdichtung und der Lagesicherung, deren Ausführung und an die Verarbeitung der Stoffe fest. Darüber hinaus werden die erforderlichen Maßnahmen zur Sicherung gegen Abheben durch Windkräfte festge...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2017-07
Diese Norm legt die Anforderungen an die Auswahl der Abdichtung für nicht genutzte und genutzte Dächer gegen Niederschlagswasser, deren Ausführung einschl. der Detailausbildung, und an die Lagesicherung fest. Darüber hinaus werden die erforderlichen ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
Der Wert sd,i muss mindestens 100 m betragen. Werden diffusionssperrende oder diffusionsdichte Dämmstoffe auf Massivdecken in vollflächigen Klebemassen verlegt, dann kann auf eine zusätzliche diffusionshemmende Schichtzwischen Dämmung und Massiv...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
Dachdeckungen müssen regensicher sein. Kennzeichnend dafür sind die sich überlappenden Deckwerkstoffe, z. B. Dachziegel, Dachsteine, Schiefer, Metallbleche und die Einhaltung der Regeldachneigung. Bei Dächern mit Dachdeckungen müssen in der Regel zus...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
... Die Dacheindeckung/-abdichtung in Schicht 1 muss einen mittleren oder dunkleren Farbton nach Tabelle D.2 aufweisen, damit eine entsprechende Erwärmung und Rücktrocknung der Konstruktionen möglich ist. In diese Kategorie fallen u.a. mittelgrau...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
... Die Dacheindeckung/-abdichtung in Schicht1 muss einen mittleren oder dunkleren Farbton nach Tabelle D.2 aufweisen, damit eine entsprechende Erwärmung und Rücktrocknung der Konstruktionen möglich ist. In diese Kategorie fallen u.a. mittelgraue...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
5.3.4.3.1 AllgemeinesDie folgenden belüfteten Dächer bedürfen keines rechnerischen Nachweises.5.3.4.3.2 Belüftete Dächer mit einer Dachneigung < 5° und einer Luftraumlänge (Sparrenlänge) von maximal 10 m nach Bild 15 Der Wert sd,i muss mindestens ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
Der Wert sd darf maximal 0,5 m betragen., ... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
Der Wärmedurchlasswiderstand der Bauteilschichten unterhalb einer raumseitigen diffusionsbegrenzenden Schicht (ggf. auch Luftdichtheitsschicht) darf bei Dächern ohne rechnerischen Nachweis nach Bild 4, Bild 5, Bild 10, Bild 11 und Bild 12 höchsten...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
... ... ... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4108-3 (2024-03)
... Bei Aufbauten ohne Dachbelag kann nur unter Verwendung einer Dachabdichtung mit kurzwelliger Strahlungsabsorptionszahl ≥ 0,9 (z.B. schwarze Abdichtung) bei Gebäudehöhen ≤8 m die Wärmedämmung im Gefach (Tragebene) auf höchstens 60% des Gesam...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4109-33 (2016-07)
4.2.1.1 Beschreibung der BauteilgruppeGeneigte Dächer im Sinne dieses Bauteilkataloges sind Leichtkonstruktionen mit einer tragenden Konstruktion aus Holzsparren oder Metallträgern. Die Dachdeckung kann mit verschiedenen Materialien erfolgen. Die Wär...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Dächer"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
STLB-Bau Ausschreibungstext:
Dampfsperre als Luftdichtheits- und diffusionsdichte Schicht sd-Wert größer gleich 1500 m DIN 4108-3, DIN 4108-7, für nicht belüftetes Dach, aus Bitumenbahnen, Bitumen-Schweißbahn mit Aluminiumbandeinlage DIN EN 13970 - Al + V 60 S4 mit Aluminiumband...
Abrechnungseinheit: m2
Stichworte:
Mehr zum Thema
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere