Buchhaltung / Rechnungswesen

Hilfsstoffe

Hilfsstoffe umfassen die Kosten für Stoffe, die nicht stofflich, sondern nur wertmäßig in die Bauleistung eingehen. Zu ihnen zählen:
  • das Rüst-, Schal- und Verbaumaterial (RSV) als typische Bauhilfsstoffe,
  • Sprengstoffe für spezifische Bauarbeiten,
  • alle die für die Bauausführung erforderlichen Kleinmaterialien, wie Nägel, Bindedraht, Abstandhalter u. a.,
  • Kosten für Werkzeuge und Kleingeräte,
  • Kosten für Arbeitsschutzmaterialien u. a. sowie
  • die für die Leitung und in der Verwaltung benötigten Hilfsmaterialien wie Büromaterial, Glühbirnen u. a.
Die Kosten für die Be- und Entladung sowie den Transport der Hilfsstoffe sind ggf. mit zu berücksichtigen und in den Frachtkosten auszuweisen, wenn es sich um erstmalige Beschaffung bzw. Ausstattung handelt. Innerbetriebliche Transporte an die einzelnen Baustellen können diesen jeweils belastet und mit zu den Baustellengemeinkosten gerechnet werden.
Der buchhalterische Ausweis erfolgt in der Regel in der Baubetriebsrechnung in den Konten der Kostenartengruppen 63, 650 und 670 im Baukontenrahmen und Kostenartengruppen 43, 457 und 480 im Musterkontenrahmen für das Baugewerbe (MKR).
Die Kosten der Hilfsstoffe können unterschiedlich in die Komplexkosten einbezogen bzw. ausgewiesen werden:
  • innerhalb der Einzelkosten der Teilleistungen (EKT):
    Kosten für Rüst-, Schal- und Verbaumaterial (RSV) und für Sprengstoffe, die - so weit wie möglich - direkt für die betreffenden Leistungspositionen im Leistungsverzeichnis (LV) in den Einheitspreisen kalkuliert und dann ähnlich wie Baustoffe behandelt werden.
  • innerhalb der Baustellengemeinkosten (BGK):
    Kosten für RSV im Rahmen der Baustelleneinrichtung, soweit keine direkte Zuordnung zu den einzelnen Positionen des Leistungsverzeichnisses (LV) möglich ist. Weiterhin Kosten für die baustellenbezogenen Kleinmaterialien, Werkzeuge und Arbeitsschutzmaterialien.
  • Innerhalb der Allgemeinen Geschäftskosten (AGK):
    Kosten für Büromaterial u. a. sowie ggf. Werkzeugkosten, Kosten für Arbeitsbekleidung u. a., wenn nur eine zentrale Verwaltung dafür erfolgt.
09.09.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Hilfsstoffe

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
0,60 €/l
mittel
0,62 €/l
bis
0,67 €/l
Zeitansatz: 0,000 h/l (0 min/l)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Amberg-Sulzbach
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Hilfsstoffe"

DIN-Norm
Ausgabe 1992-02
Diese Norm legt die verschiedenen Arten von Verglasungen, d.h. die fachgerechte Kombination der erforderlichen Dichtstoffe und Hilfsstoffe, fest, die in Abhängigkeit von der zu erwartenden Beanspruchung der Verglasung anzuwenden sind, damit die Funkt...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2017-07
Diese Norm gilt für die Abdichtung erdberührter Bauteile mit flüssig zu verarbeitenden, erst auf der Baustelle erhärtenden Abdichtungsstoffen sowie die für ihren Einbau erforderlichen Hilfsstoffe.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-02-13 AA ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2012-10
Diese Norm legt Anforderungen und Prüfungen für Gasfilter bis zu einer Nennweite von einschließlich DN 250 fest, die mit Gasen nach DVGW-Arbeitsblatt G 260 (außer Flüssiggas in der Flüssigphase) mit einem Betriebsdruck von maximal 5 bar betrieben wer...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm legt die allgemeinen technischen Vertragsbedingungen fest, die für Bauarbeiten jeder Art bezüglich der Baustoffe, der Ausführung, der Haupt- und der Nebenleistungen sowie der Abrechnung gelten....
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Hilfsstoffe"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Brennstoff für Probebetrieb, Heizöl EL, liefern....
Abrechnungseinheit: l
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Bauhilfsstoffe
Bauhilfsstoffe umfassen die Kosten für Rüstung, Schalung, Verbau (RSV). Sie werden in der Regel mehrfach verwendet und gehen nur wertmäßig, aber nicht materiell in die Bauleistung ein. Zu ihnen zählen genormte und ungenormte Teile aus Holz, Stahl ode...
Festwertverfahren
Das Festwertverfahren kann als Vereinfachungsverfahren nach § 240 Abs. 3 im Handelsgesetzbuch (HGB) für den Wertansatz in der Bilanz im Bauunternehmen herangezogen werden, vor allem bei verschiedenen Hilfsstoffen wie Schalungs- und Gerüstteile, von K...
Unterproportionale Kosten
Unterproportionale Kosten gehören zu den variablen Kosten. Sie verändern sich der Höhe nach in einem geringeren Maße gegenüber einer Veränderung des Leistungsvolumens bzw. des Beschäftigungsgrads eines Unternehmens. Bei Zunahme des Leistungsvolumens...
Bauhof-Abrechnung
Der Bauhof gilt in einem Bauunternehmen in der Regel als Hilfsbetrieb bzw. in der Abrechnung als Hilfskostenstelle. In erster Linie sind Dienste und Leistungen innerbetrieblich als Unterstützung für die eigenen Baustellen zu realisieren, nur in unter...
Kostenvergleichsrechnung bei Geräteinvestitionen
Die Kostenvergleichsrechnung ist ein einfaches Verfahren innerhalb der statischen Investitionsrechnungen, z. B. zur Beurteilung und Entscheidung zwischen zwei oder mehreren Baumaschinen und Geräten vor ihrer Anschaffung. Gegenüber zu stellen sind die...
Kunstharzputz
Kunstharzputze zählen zu den organischen Putzen, die mittels Kunstharz z. B. Epoxidharz oder Polyesterharz gebunden werden. Weitere Bestandteile sind chemische Hilfsstoffe, z. B. Lösungsmittel, die verhindern sollen, dass der Putz von Pilzen und Alge...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere