BW- Kennzahlen

Leistungskennzahlen

In der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) eines Bauunternehmens unterscheidet man verschiedene Leistungskennzahlen:
  • hergestellte Leistung als Bauleistung im Preisausdruck (Netto), die zugleich eine unfertige Bauleistung darstellt, solange sie noch nicht fertiggestellt und noch nicht übergeben worden ist, bezeichnet allgemein als Gesamtbauleistung,
  • abgerechnete Leistungen und Erzeugnisse, die fertiggestellt, vom Auftraggeber abgenommen und mit Schlussrechnung abgerechnet wurden, damit praktisch die Umsatzerlöse umfassen.
Die Übersicht Leistungskennzahlen liefert einen Überblick.
Wird nur die Bauleistung betrachtet, dann wird diese gewöhnlich für ein Bauwerk bzw. einen Bauauftrag über eine längere Bauzeit (Wochen, Monate, evtl. sogar Jahre) erbracht bzw. hergestellt. Folglich spricht man von der hergestellten Bauleistung als Preisausdruck netto, d.h. ohne Umsatzsteuer. Solange die hergestellten Bauleistungen noch nicht fertiggestellt und noch nicht übergeben bzw. durch den Bauherrn noch nicht abgenommen wurden, gelten sie als unfertige Bauleistungen (UE) bzw. noch nicht abrechenbare Bauleistungen. Mit der Schlussrechnung wird die Bauleistung zu Umsatzerlösen. Dies gilt auch für schlussabgerechnete Teilleistungen. Sowohl die hergestellte als auch schlussabgerechnete Bauleistung kann nach eigener oder fremder (als Sub- bzw. Nachunternehmerleistung) Leistung differenziert werden.
Ein Problem kann sich zum Jahresende ergeben. Wurde z.B. vor dem 31.12. dem Bauherrn das Bauwerk übergeben bzw. es von ihm abgenommen und aus abrechnungstechnischen oder anderen Gründen per 31.12. noch keine Schlussrechnungslegung vorgenommen, so sollte eine "vorläufige" Schlussrechnung für das Buchwerk erfolgen. Sie wird auch als "Aktenschlussrechnung" bezeichnet, weil sie nicht dem Bauherrn zugeht, sondern nur im Jahresabschluss die Leistung als Umsatzerlös nachweist.
Nach endgültiger Vorlage der Schlussrechnung an den Bauherrn wird die vorläufige gegen die endgültige ausgetauscht bzw. werden mögliche Differenzen buchhalterisch behandelt. In der vorläufigen Schlussrechnung sollte ein Leistungsumfang angesetzt werden, der dem Wertausdruck der vereinbarten und ausgeführten Bauleistung entspricht und mit größter Wahrscheinlichkeit auch vom Bauherrn vergütet wird.
Die Bezeichnung "abgerechnet" bedeutet in diesem Zusammenhang nur, dass die übergebene Bauleistung auch mit einer Schlussrechnung belegt ist, nicht aber, dass diese auch bezahlt ist. Der Leistungsbegriff sowie die Kennzahlen der Leistung sind immer unabhängig vom Geldfluss zu sehen. Dies gilt immer dann, solange über den Anspruch und dessen Realisierung keine Zweifel bestehen.
Wurde während der Bauzeit für einen Bauauftrag noch keine Teilschlussrechnung gelegt, so ist die bisher hergestellte Leistung identisch mit dem Umfang der unfertigen Bauleistung. Eine oder evtl. mehrere an den Bauherrn gelegte Abschlagsrechnungen (z.B. gemäß mit dem Bauvertrag vereinbartem Zahlplan) während der Bauzeit bedeuten noch keine Umsatzerlöse. Der Leistungsumfang einer Abschlagsrechnung bleibt unfertige Bauleistung, erst mit der Schlussrechnung werden Umsatzerlöse gebucht.

Beispiel: Übersicht Leistungskennzahlen im Bauunternehmen


Bild: © f:data GmbH
11.09.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Leistungskennzahlen

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
587,59 €/St
mittel
622,90 €/St
bis
658,22 €/St
Zeitansatz: 2,732 h/St (164 min/St)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Prignitz
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Leistungskennzahlen"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Gas-Warmwasserspeicher mit CE-Registrierung, wandhängend, Speicherinhalt 100 l, Leistungskennzahl NL 1, Nennwärmeleistung 6 kW, Behälter aus Stahl, wasserseitig glasiert, mit Reinigungsöffnung, Mg-Schutzanode und Wartungsanzeige, mit Anschlussstutzen...
Abrechnungseinheit: St
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere