Buchhaltung / Rechnungswesen

Unfertige Bauleistungen

Unfertig sind Bauleistungen so lange, bis sie nicht fertiggestellt bzw. abgenommen wurden. Erst mit der Abnahme und Schlussrechnung werden sie zu Umsatzerlösen. Eine Rechnungslegung mit Abschlagsrechnungen gegenüber dem Auftraggeber und die Bezahlung macht die Bauleistung nicht zu Umsatzerlösen, sie bleiben weiterhin bis zum Abschluss des Bauprozesses unfertig.
Bei einer über einen Stichtag der Monatsabrechnung hinausgehenden Bauzeit und Leistungserstellung wird in der Regel am Monatsende ein Bestand (Endbestand) an unfertigen Bauleistungen vorliegen, der im folgenden Abrechnungsmonat in gleichem Umfang den Bestand am Monatsanfang (Anfangsbestand) der bisher hergestellten, unfertigen Bauleistung darstellt.
Für den periodischen Nachweis ist deshalb folgender Zusammenhang zu beachten:
Umsatzerlöse im Berichtszeitraum
- Anfangsbestand
+ Endbestand
an unfertigen Bau-
leistungen (zu Preisen)
+ Bestandszunahme
- Bestandsabnahme
= hergestellte Leistung (Gesamtleistung) im Berichtszeitraum
+ Anfangsbestand
- Endbestand
an unfertigen Bau-
leistungen (zu Preisen)
- Bestandszunahme
+ Bestandsabnahme
= Umsatzerlöse im Berichtszeitraum
In beiden Fällen kann auch mit der Differenz zwischen Anfangs- und Endbestand, d. h. der Bestandsänderung, gerechnet werden. Dann gelten die rechts in der Übersicht ausgewiesenen Beziehungen.
Besondere Aufmerksamkeit ist der Erfassung der hergestellten, aber noch unfertigen Bauleistung zum Stichtag zu schenken, vor allem wegen des nicht geringen Umfangs auf den Baustellen sowie als Grundlage für die
  • monatliche Leistungsmeldung zur Übernahme in die Betriebsbuchhaltung,
  • gegenüber dem Auftraggeber mit Abschlagsrechnungen zu belegenden Bauleistungen.
Die Erfassung der hergestellten eigenen Bauleistung kann nach verschiedenen Methoden erfolgen:
  1. Mengenmäßige Leistungsermittlung:
    Vorrangig wird die Bauleistung des Monats durch Bewertung der gefertigten Mengen mit den vereinbarten Baupreisen ermittelt. Dafür werden am Monatsende die Ist-Mengen der hergestellten Leistungen nach den einzelnen Positionen des Leistungsverzeichnisses (LV) ermittelt. Dies geschieht durch ein Aufmaß.
  2. Rechnerische Leistungsermittlung:
    Sie wird immer dann von praktischer Bedeutung sein, wenn kein Leistungsverzeichnis vorliegt. Dann sollte ein Fertigstellungsgrad verantwortungsbewusst geschätzt werden.
    Die Fehler einer Schätzung lassen sich vermindern, wenn die Einschätzung nicht für den gesamten Auftrag, sondern nach Teilleistungen vorgenommen wird.
Den Nachweis der unfertigen Bauleistungen wird als Beispiel im Rahmen einer Leistungsmeldung, worauf verwiesen wird, veranschaulicht.
Für die Ermittlung der unfertigen, nicht abgerechneten Bauleistungen können als Hilfsmittel auch die Zahlungsanforderungen (Abschlagsrechnungen) herangezogen werden, wenn der Berichtsstichtag (Monatsende) mit dem Datum der Geldanforderung übereinstimmt und der Abschlagsrechnung ein Aufmaß über die geleisteten Mengen zugrunde liegt.
Beispielsweise kann der interne Beleg folgendermaßen erstellt werden:
Abschlagsrechnungen (an den Auftraggeber eingereicht)100.000 €
+ ausgeführte Leistungen, die in den Abschlagsrechnungen noch nicht enthalten sind+ 20.000 €
+ noch nicht in Rechnung gestellte sonstige Leistungen an Dritte+ 5.000 €
+ noch nicht berechnete Stundenlohnarbeiten+ 8.000 €
= unfertige Bauleistungen (unberichtigt)133.000 €
- Leistungsminderungen, z. B. bereits in den Abschlagsrechnungen enthaltene, aber noch nicht voll erbrachte Teilleistungen- 2.000 €
= unfertige Bauleistung per Berichtszeitraum131.000 €
Dieser interne Beleg wird nach Abnahme der Bauleistung und Aufstellung der Schlussrechnung durch diese ersetzt. Die Verfahrensweise ist vorwiegend üblich in kleinen Bauunternehmen und Bauhandwerksbetrieben mit Zahlungsanforderungen jeweils zum Monatsende, vor allem gegenüber öffentlichen Auftraggebern.
14.06.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Erfassung der unfertigen Bauleistungen
Soweit die Leistung über eine längere Zeit bzw. Monate ausgeführt wird, sind für die Leistungsrechnung jeweils am Monatsende die eigenen unfertigen Leistungen der laufenden Bauvorhaben und Baustellen zu erfassen und mit der Leistungsmeldung dem Rechn...
Bewertung der unfertigen Bauleistungen
Den größten Posten des Umlaufvermögens umfassen in einem Bauunternehmen die nicht abgerechneten bzw. unfertigen Bauleistungen, sofern aktivisch abgesetzte erhaltene Abschlagszahlungen unberücksichtigt bleiben. Mit der Abnahme und Abrechnung des Bauau...
Unfertige Bauplanungsleistungen
Leistungen der Bauplanung fallen nach den Regelungen in der HOAI (als HOAI 2013 seit 17. August 2013 in Kraft) unterschiedlich nach Inhalt und Umfang mit Bezug auf die einzelnen Leistungsphasen und Leistungsbilder nach HOAI wie für Gebäude, Innenräum...
Bauleistungen
Bauleistungen sind nach VOB, Teil A § 1 alle Arbeiten jeder Art, durch die eine bauliche Anlage hergestellt, instand gehalten, geändert oder beseitigt wird. Bauleistungen umfassen eine Vielzahl von Teilleistungen, die zusammengefügt am Ende eine baul...
Hergestellte Bauleistung
Wird nur die Bauleistung betrachtet, dann wird diese gewöhnlich für ein Bauwerk bzw. einen Bauauftrag über eine längere Bauzeit (Wochen, Monate, evtl. sogar Jahre) erbracht bzw. hergestellt. Folglich spricht man von der hergestellten Bauleistung als ...
Abgerechnete Bauleistung
Die Bezeichnung "abgerechnet" bedeutet in diesem Zusammenhang nur, dass die übergebene Bauleistung auch mit einer Schlussrechnung belegt ist, nicht aber, dass diese auch bezahlt ist. Der Leistungsbegriff sowie die Kennzahlen der Leistung sind immer u...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere