Baukonstruktion

Sportplatzbau

Ziel und Nutzungsmöglichkeiten

Sportplatzbauarbeiten im Leistungsbereich Landschaftsbau befassen sich mit dem fachgerechten Planen, dem Bau, der Wartung und Pflege von Sportplätzen. Wobei ein Sportplatz lt. Normung eine "Freianlage" ist, "die sowohl dem Wettkampfsport" dient als auch für "Sport-, Bewegungs- und Freizeitaktivitäten" zur Verfügung steht. Im Unterschied zum Stadion gibt es hier aber keine Zuschauertribüne.
Ein Sportplatz ist eine freie, ebene Fläche, die mit einer Sportfläche ausgestattet ist, die als Sportrasenfläche, Tennenfläche, Tennenfläche oder Kunstrasenfläche realisiert werden kann. Um das Spielfeld befindet sich eine Laufbahn für die Leichtathletik und zudem sind auf dem klassischen Sportplatz meist noch Sprung- und Wurfanlagen angeordnet.

Errichten: Dränung, Entwässerung

Beim Anlegen von Sportplätzen muss zuerst ein Erdplanum hergestellt werden, wobei sich die Höhe des Baugrundes der anzulegenden Fläche laut Normung am Grundwasserspiegel orientiert, der entsprechend tief liegen muss, um die Bespielbarkeit der Fläche nicht dauerhaft zu gefährden. Für den Aufbau von Dränschichten, Tragschichten und Deckschichten der Sportfläche liefert die Normung ebenfalls genaue Richtwerte z. B. in Bezug auf Körnung, Gefälle, Widerstand gegen Frost, Mindestdicken, Wasserinfiltrationsrate, Höhenlage usw.
Die Dränung und Entwässerung für die Fläche wird je nach Belag mit Sicker- oder Drän-Schlitzen bzw. über eine Filterschicht realisiert, die das Dränwasser in die unter dem Erdplanum in Drängräben eingebrachte Dränrohre ableiten. Das in der Dränung und den Entwässerungsrinnen rund um die Flächen gesammelte Wasser wird einer Vorflut zugeführt. Im Verlauf der Sammelleitungen sind Prüfschächte zu errichten. Entwässerungsrinnen rund um die Flächen gesammelte Wasser wird einer Vorflut zugeführt. Im Verlauf der Sammelleitungen sind Prüfschächte zu errichten.

Ausstattung

Neben der Spielfläche und der Laufbahn sind je nach Ausstattungswünschen Sprung- und Wurfanlagen zu installieren, hierbei müssen z. B. Stoß- und Wurfkreise, Absprungbalken und Weitsprunggruben mit entsprechender Sandfüllung gebaut werden. Der Sportplatz kann je nach dort betriebenen Sportarten zudem z. B. mit Pfosten zum Befestigen von Netzen, Eckfahnen oder Anzeigetafeln, Wassergräben, Sprungmatten oder Ständern sowie mit Spielerkabinen versehen werden.
Sportplatz mit Laufbahnen, Sprunganlage und Spielfeld
Sportplatz mit Laufbahnen, Sprunganlage und Spielfeld
Bild: © nuwanda, Fotolia.com

Markierung

Sind Spielflächen, Laufbahnen und weitere Sportanlagen fertiggestellt, erfolgt die Markierung der Bereiche mit Schildern z. B. aus Aluminium, Linien, Punkten, Bändern, Profilen, Einmesshilfen und eindeutigen Zeichen und Symbolen. Dazu werden je nach Belag z. B. die Linien und Punkte bleibend aus Linierfarbe oder Polyurethan-Farbe erstellt oder bei Rasenflächen aus Kreide.

Wartung und Pflege

Die Wartung und Pflege eines Sportplatzes variiert mit dem Belag der Fläche. Während eine Sportrasenfläche regelmäßig gemäht, gedüngt und beregnet sowie überdies im Bedarfsfall u. a. vertikutiert, vom Laub befreit, aerifiziert, ausgebessert oder nachgesät werden muss, sind z. B. Sportplatz-Tennflächen viel pflegeleichter. Aber auch hier müssen zur Erhaltung u. a. je nach Bauweise, Alter und Zustand Unterhaltungspflegemaßnahmen durchgeführt werden, wie z. B. Reinigen des Belags, Beregnen, Egalisieren, Ausbessern oder Walzen. Sportplatz-Kunststoffflächen sind sehr pflegeleicht. Sie müssen je nach Nutzungsintensität gereinigt (Einsatz von Reinigungsmaschinen) und mit geeignetem Material ausgebessert werden. Zudem sind Markierungsanstriche aufzufrischen. Auch Kunststoffrasensysteme sind zu reinigen. Sie werden regelmäßig abgeschleppt, um das Einstreumaterial zu egalisieren und die Fasern aufzubürsten. Bei Bedarf ist mit Ausgangsmaterial auszubessern. Auch Kunststoffrasen gilt als sehr pflegeleicht.
15.11.2019
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Sportplatzbau

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
4,67 €/m2
mittel
4,93 €/m2
bis
5,30 €/m2
Zeitansatz: 0,017 h/m2 (1 min/m2)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Heidelberg
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Sportplatzbau"

DIN-Norm
Ausgabe 2018-09
Diese Norm gilt für Freianlagen, die zum Zweck des Sports errichtet werden und in denen z. B. die in Tabelle A.1 und Tabelle A.2 aufgeführten Sportarten ausgeübt werden können sowie für Mehrzwecknutzung. Sie legt Planungsgrundsätze und Maße fest.Di...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2014-12
Diese Norm legt Anforderungen für Kunststoffflächen auf Sportanlagen im Freien fest und enthält ergänzende Anforderungen, die nicht in DIN EN 14877 enthalten sind.Für diese Norm ist das Gremium NA 005-01-20 AA "Kunststoffflächen (SpA zu CEN/TC 217/WG...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2019-12
Diese Norm gibt ergänzende, der DIN EN 15330-1 nicht widersprechende Festlegungen zu Kunststoffrasensystemen im Freien mit gefüllter oder ungefüllter Polschicht an. Sie beschreibt Anforderungen an die einzelnen Schichten unterhalb des Kunststoffrasen...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2006-09
Diese Norm gilt für Einrichtungen zur Entwässerung von Sportflächen im Freien....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2007-08
Diese Norm gilt für Tennenflächen für - Großspielfelder, - Kleinspielelder, - Leichtathletikanlagen, - Tennisfelder. Sie gilt nicht für den Oberbau von Pferdesportanlagen....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-12
Diese Norm gilt für Sportflächen im Freien, die eine Rasendecke haben. Sie gilt nicht für Golf- und Reitsportanlagen sowie Rasentennisplätze. Hinweise zu Golf- und Reitsportanlagen siehe FLL –Richtlinie für den Bau von Golfplätzen und FLL -Empfehlung...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2002-07
Diese Norm gilt für Bau und Einrichtung allgemeinbildender und vergleichbarer baulicher Anlagen beruflicher Schulen. Bei Umbauten und Einrichtungsänderungen gilt sie für die neuen Teile sinngemäß....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm legt die allgemeinen technischen Vertragsbedingungen fest, die für Landschaftsbauarbeiten bezüglich der Baustoffe, der Ausführung, der Haupt- und der Nebenleistungen sowie der Abrechnung gelten.Diese Norm gilt für Fäll- und Rodungsarbeite...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Sportplatzbau"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Tragschicht für Tennenfläche DIN 18035-5, Schotter-Splitt-Sand-Gemisch aus natürlicher Gesteinskörnung, Körnung 0/32, Schichtdicke 150 mm....
Abrechnungseinheit: m2
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Schotter-Splitt-Sand-Gemisch
Schotter-Splitt-Sand-Gemische haben aufgrund der natürlichen runden Außenflächen des Sandes einen geringeren statischen Zusammenhalt. Sie kommen daher oft in Bereichen geringerer physikalischer Beanspruchung, wie z. B. im Sportplatzbau zum Einsatz.Sc...
Garten- und Landschaftsbau
Im Garten- und Landschaftsbau – abgekürzt als „Galabau“ – werden Leistungen ausgeführt, die vorrangig den Bau und die Pflege von Grünflächen einschließlich von Begrünungen auf Dächern, an Fassaden und in Gärten, Öffentlichen Plätzen und Parkflächen...
Eckgehalt
Bei der Ableitung von Tarifen für die Angestellten wird in verschiedenen Sparten der Bauwirtschaft ein „Eckgehalt“ als Grundlage bestimmt und ausgewiesen. Für das Baugewerbe sieht der Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere (RTV-Angestell...
Galabau
Galabau ist die Kurzbezeichnung für den Garten- und Landschaftsbau. Im Galabau werden Leistungen ausgeführt, die vorrangig den Bau und die Pflege betreffen von: Grünflächen einschließlich Begrünungen auf Dächern, an Fassaden und in Gärten, öff...
Tennenfläche
Die Tennenfläche ist ein Belag der beim Sportplatzbau Verwendung findet. Tennen bestehen aus einem mineralischen Korngemisch ohne Bindemittel. Sie sind wasserdurchlässig und mehrschichtig aufgebaut.Zuunterst wird ein Erdplanum angelegt auf das bei Be...
Entwässerungsrinne
Entwässerungsrinnen kommen in vielen Bereichen zur Anwendung, und zwar immer da wo Flächen über ihre gesamte Länge entwässert werden sollen. Das kann im Sportplatzbau, im Straßenverkehr, auf Höfen, Wegen und Terrassen oder auch in Großküchen oder im ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere