Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Baustellenbegehung

Liegt eine Ausschreibung vor und soll hierzu ein Angebot unterbreitet werden, bedarf es verschiedener Vorarbeiten zur Angebotskalkulation. Zu empfehlen ist eine Begehung der künftigen Baustelle, insbesondere eine Recherche zu den örtlichen Verhältnissen.
Vor der Baustellenbegehung sollten zunächst Informationen eingeholt werden über:
  • die Verantwortlichen für die Bauplanung (Architekt, Ingenieurbüro),
  • ggf. besondere oder spezifische baustellenbedingte Vertragsbedingungen,
  • besondere Auflagen der örtlichen Behörden, z.B. zum Umweltschutz,
  • die Dauer der Bauzeit,
  • die bereits vorhandenen Projektunterlagen u.a.
Die darauf folgende Baustellenbegehung wird nicht nur dem Kalkulator wichtige Informationen vermitteln, sondern ist im Auftragsfall von Wichtigkeit für die Baustelleneinrichtungsplanung. Für die Begehung sollte eine Checkliste genutzt werden, die die wichtigsten Aspekte anführt, damit auch an alle zu erlangenden bzw. notwendigen Informationen gedacht wird. Folgende Schwerpunkte sollten Beachtung finden:
  • Geländeverhältnisse mit Geländeform, Neigungen, Bäume, Sträucher, Hindernisse,
  • Verkehrsmöglichkeiten zur und evtl. auf der Baustelle,
  • Belastbarkeit der Zufahrt und Klärung, ob und inwieweit eine Baustraße möglich ist,
  • Boden- und Baugrundverhältnisse, Vergleich mit Baugrundgutachten und ggf. Befragung der Anlieger, Bodenart, Bodeneigenschaften, Grundwasser u.a.,
  • Möglichkeiten für Lagerplätze für Stoffe, Mutterboden, Abstellplätze für Baumaschinen,
  • nachbarschaftliche Bebauung und deren Eigentumsverhältnisse,
  • Medienanschlüsse, Entnahmestellen und mögliche Anschlusswerte, z.B. für Elektro,
  • Klärung zum unter- und oberirdischen Leitungsbestand,
  • Unterkunftsmöglichkeiten für das Baustellenpersonal,
  • besondere Baustellenbedingungen aus Landschaftsschutz, Lärmschutz u.a.,
  • mögliche Gefahren wie Hochwasser, Steinschlag, Murgänge u.a.,
  • mögliche bzw. notwendige Absperrungen.
11.08.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Baustelleneinrichtung (BE)
Die Baustelleneinrichtung (BE) stellt eine zeitbedingte Produktionsstätte für die Ausführung der Bauleistungen dar. Sie umfasst die bautechnischen Einrichtungen einschließlich deren Standorteinordnungen in das verfügbare Baustellengelände unter Berüc...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere