Lohn / Tarif / Rente

Berufsgenossenschaften

Berufsgenossenschaften sind Körperschaften des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung und jeweils Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Für das Baugewerbe übernimmt diese Aufgaben die "Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft" (BG Bau), die sich aus der Fusion der früher selbstständigen Berufsgenossenschaften für den Hochbau und den Tiefbau ableitet.
Die BG-Bau
  • bietet einen Schutz für die Beschäftigten im Baugewerbe sowie bei ca. 40.000 privaten Bauvorhaben, vor allem Schutz zu Arbeits- und Wegeunfällen und Berufskrankenheiten,
  • unterstützt die Baubetriebe und Versicherten in allen Fragen des Arbeitsschutzes und führt Schulungen durch,
  • prüft technische Arbeits- und Schutzmittel,
  • verfolgt das Unfallgeschehen auf den Baustellen und erforscht die Unfallursachen,
  • betreut die Arbeitnehmer und Versicherten kompetent und umfassend , wenn ein Arbeitsunfall eingetreten ist oder eine Berufskrankheit droht,
  • betreut mit Betriebsärzten und Fachkräften für Sicherheit des Arbeitsmedizinisch-Sicherheitstechnischen Dienstes die Bauunternehmen und Versicherten.
Wenngleich die Anzahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle pro 1.000 Vollbeschäftigten in der Bauwirtschaft in den letzten Jahren wesentlich geringer als vergleichsweise zum Jahr 1960 war, sind und bleiben die Beschäftigten in den Bauunternehmen noch einem hohen Unfallrisiko ausgesetzt. Oft sind auch die Folgen eines Baustellenunfalls schwerer als in anderen Bereichen. Um so mehr obliegt den Bauunternehmen der gesetzliche Auftrag zur Prävention.
Die Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft ist für jedes Bauunternehmen gesetzliche Pflicht. Zur Finanzierung der Aufgaben leisten die Bauunternehmen einen Beitrag zur Unfallversicherung.
Nach der Neuregelung der Finanzierung der Berufsgenossenschaften setzt sich der Beitrag aus
  • der Hauptumlage,
  • dem internen Lastenausgleich,
  • den Beiträgen zum arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Dienst,
  • der Lastenverteilung nach Arbeitsentgelten und
  • der Neurenten sowie
  • dem Beitragsausgleichsverfahren
zusammen.
Die BG Bau bietet den bei ihr versicherten Bauunternehmen auch die Möglichkeit, eine "qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung (qUB)" ausgestellt zu bekommen, wenn der Versicherte seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber der BG Bau nachkommt. Dies ist von Bedeutung, wenn das Bauunternehmen (beispielsweise als leistender Nachunternehmer) nicht in der Liste der Präqualifikation (Präqualifikationsverzeichnis) geführt wird und der General- bzw. Hauptunternehmer (HU) als Leistungsempfänger geeignete Nachweise bzw. eine Unbedenklichkeitsbescheinigung verlangt. Denn gemäß der Hauptunternehmerhaftung im Baugewerbe (nach § 150 Abs. 3 Sozialgesetzbuch VII) haftet der GU bzw. HU für die Zahlungspflicht seines NU.
Die Beiträge zur Unfallversicherung zählen zu den gesetzlichen Sozialkosten. Sie sind folglich ebenfalls Bestandteil der lohnbezogenen Kosten (Lohnzusatzkosten) sowie auch Gehaltszusatzkosten und werden mit im Baupreis kalkuliert. In den Musterberechnungen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e. V. für die Berechnung eines Zuschlagsatzes für die Lohnzusatzkosten wird die Unfallversicherung in der Position 2.2.1.6 ausgewiesen.
Die Berufsgenossenschaften haben mit allen geeigneten Mitteln für die Verhütung von Arbeitsunfällen zu sorgen. Dazu gehört auch das Recht, Unfallverhütungsvorschriften zu erlassen.
18.01.2017
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Berufsgenossenschaften

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
4,21 €/St
mittel
4,46 €/St
bis
4,71 €/St
Zeitansatz: 0,020 h/St (1 min/St)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Neuburg-Schrobenhausen
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Berufsgenossenschaften"

DIN-Norm
Ausgabe 2006-04
Diese Norm beschreibt Gitterroste als Stufen für Treppen, Treppenleitern und sonstige Zugänge, die vorwiegend in Betriebsanlagen des Maschinenbaus, der Hütten- und Walzwerke, der chemischen Industrie, der Automobilindustrie, des Bergbaus, der Kraftwe...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Berufsgenossenschaften"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Für die Ausführung der Feuerlöschanlagen gilt/gelten die Sicherheitsregeln der gewerblichen Berufsgenossenschaften, die Sondervorschriften der örtlichen Behörden....
Abrechnungseinheit:
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Gewerbeaufsicht
Der Gewerbeaufsicht obliegt die Überwachung vor allem der Arbeitsschutzbestimmungen, in der Regel in Zusammenarbeit mit den Berufsgenossenschaften, in den Gewerbebetrieben. ...
Gewerbeaufsichtsamt
Die Aufgabe des Gewerbeaufsichtsamtes liegt darin, die Arbeitsschutzmaßnahmen laut Gewerbeordnung und in Zusammenarbeit mit den Berufsgenossenschaften zu überwachen und durchzusetzen. In seine Zuständigkeit fällt auch die Einhaltung der Arbeitsstätte...
Bauhelferversicherung
Eine Bauhelferversicherung ist für jene Bauherren zu empfehlen, die Bauleistungen als Eigenleistungen bzw. in Eigenregie erbringen und dafür noch Verwandte, Freunde und Bekannte als Helfer für die Eigenleistung hinzuziehen. Diese Tätigkeiten sind nic...
BG Bau
BG Bau ist die Kurzbezeichnung für "Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft", die unter dem Begriff Berufsgenossenschaften näher betrachtet wird. In der BG Bau sind nicht nur Unternehmen und Bauhandwerker bzw. gesetzlich und freiwillig Versicherte ein...
Rechtsbehörden beim Bauen
Beim Bauen sind verschiedene Rechtsbehörden beteiligt, so als:Untere Rechtsbehörden Vermessungsamt, Grundbuchamt, Bauplanungsamt für die städtebauliche Einordnung, untere Bauaufsichtsbehörde mit Bezug zur Bautechnik, Statik u. a...
Arbeitnehmer - Sonnenschutz beim Bauen
Bei Arbeiten im Freien auf der Baustelle obliegt dem Arbeitgeber die Beurteilung, ob im Sommer durch hohe Temperaturen und die UV-Belastung eine Gefährdung der Arbeitnehmer entstehen kann. Hierzu wurde durch die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere