Versicherung

BG BAU

Innerhalb der Berufsgenossenschaften werden die Aufgaben einer gesetzlichen Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistungen durch die "Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft", kurz BG BAU, wahrgenommen.
BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft
Bild: © Kadmy, Fotolia.com

Leistungen der BG Bau

Die BG-BAU:
  • bietet einen Schutz für die Beschäftigten im Baugewerbe sowie bei privaten Bauvorhaben, vor allem Schutz zu Arbeits- und Wegeunfällen sowie Berufskrankheiten,
  • unterstützt die Bauunternehmen und Versicherten in allen Fragen des Arbeitsschutzes, führt Schulungen durch und prüft technische Arbeits- und Schutzmittel,
  • verfolgt das Unfallgeschehen auf den Baustellen und erforscht die Unfallursachen, wofür den Bauunternehmen als Mitgliedern der gesetzliche Auftrag zur Prävention obliegt, weil die Folgen eines Baustellenunfalls meistens schwerer als in anderen Bereichen sind,
  • betreut die Arbeitnehmer und Versicherten ihrer Mitglieder kompetent und umfassend, wenn ein Arbeitsunfall eingetreten ist oder eine Berufskrankheit droht,
  • betreut mit Betriebsärzten und Fachkräften für Sicherheit des Arbeitsmedizinisch-Sicherheitstechnischen Dienstes die Bauunternehmen und Versicherten.

Finanzierung der BG Bau

Von den Bauunternehmen als Mitglieder sind an die BG BAU Beiträge zu leisten.
Nach der Neuregelung der Finanzierung der Berufsgenossenschaften wird der Beitrag von folgenden Faktoren bestimmt:
  • der Hauptumlage,
  • dem internen Lastenausgleich,
  • den Beiträgen zum arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Dienst,
  • der Lastenverteilung nach Arbeitsentgelten und
  • den Neurenten sowie
  • dem Beitragsausgleichsverfahren.

Berechnung des BG Bau-Beitrags für Unternehmen

Für die Berechnung des Beitrags der BG BAU ist der „3. Gefahrtarif der BG BAU“ mit Gültigkeit seit 1. Januar 2018 heranzuziehen. Die BGB BAU hat zur Abstufung der Beiträge nach § 157 Sozialgesetzbuch (SGB) VII einen Gefahrtarif festzusetzen. Der Gefahrtarif richtet sich nach:
  • den Tarifstellen mit der Tarifstellenziffer und den sie bildenden Gewerbezweigen als Gefahrengemeinschaften mit Aufführung von Tätigkeiten und Unternehmensarten bzw. Gewerken, die technologisch gleich oder ähnlicher Art sind und gleich oder ähnliche Gefährdungsrisiken aufweisen, beispielsweise:
    • 100 – Bauwerksbau (mit Tätigkeiten Hoch-, Tief- und Brückenbau, Dacharbeiten aller Art, Gerüstbau, Fassadenbau, Bauwerkssanierung u. a.),
    • 900 – Büroteil des Unternehmens (für Beschäftigte in Büros und der Verwaltung).
  • deren Gefahrklassen, für die die BG BAU zuständig ist, z. B.
    • 12,58 für Bauwerksbau,
    • 0,47 für Büroteil des Unternehmens.
Die Zuordnung nach Gefahrklassen (Bau) zur Unfallversicherung der einzelnen Tarifstellen werden aus der Gegenüberstellung der von den Unternehmen als Mitgliedern gemeldeten Arbeitsentgelten aus einem Zeitraum von jeweils 4 Jahren und den in diesem Zeitraum gezahlten Entschädigungsleistungen aus Versicherungsfällen bestimmt.
Danach wird ein Beitragssatz bestimmt, und zwar als Ergebnis der Multiplikation der Gefahrklasse mit dem Beitragsfuß:
  • Der Beitragsfuß wird jährlich vom Vorstand der BG als Beitrag für 100 € Arbeitsentgelt in der Gefahrklasse 1,0 festgelegt.
  • Die Gefahrklasse als Multiplikator ist jeweils einer Tarifstelle zugeordnet. Sie ist dem Mitglied der BG aus dem Gefahrtarif und dem erfolgten Veranlagungsbescheid ersichtlich.
  • Der Beitragssatz gibt dann den Beitrag für 100 € Arbeitsentgelt in der jeweils zutreffenden Gefahrklasse an. Dazu wird im laufenden Geschäftsjahr zunächst ein Vorschusssatz im Sinne einer Beitragsvorauszahlung bestimmt. Im Folgejahr wird dann rückwirkend der Beitragssatz festgesetzt und die Zahlungen verrechnet.

Beitragserleichterungen aufgrund der Coronapandemie

Pandemiebedingte Beitragserleichterungen bei der BG BAU
Bild: © f:data GmbH
Die BG BAU hatte unter Berücksichtigung der Auswirkungen der Coronapandemie Beitragserleichterungen beschlossen und den Vorschusssatz für 2020 auf 0,3850 je 100 € Arbeitsentgelt abgesenkt. Dieser Satz war jedoch nicht ausreichend. Für das Jahr 2021 wurde ein Vorschusssatz von 0,42 je 100 € Arbeitsentgelt in der Gefahrklasse 1,0 bestimmt.
Unternehmen können auch kurzfristig finanziellen Aufschub erhalten. Bei Bedarf ist auch eine Stundung möglich.
Die Berufsgenossenschaften sind verpflichtet, den Gefahrtarif in Abständen von höchstens sechs Jahren zu überprüfen, neu aufzustellen und von den maßgebenden Gremien beschließen zu lassen. Er basiert auf dem Unfallverzeichnis der BG BAU. Für den 3. Gefahrtarif wurden aus dem Unfallverzeichnis die von den Unternehmen gemeldeten Arbeitsentgelte und die Versicherungssummen der freiwillig Versicherten sowie für Versicherungsfälle gezahlten Entschädigungsleistungen aus den Vorjahren berücksichtigt. So finden immer das aktuelle Unfallgeschehen und die Präventionserfolge Berücksichtigung im Gefahrtarif.

Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der BG Bau

Die BG BAU bietet den bei ihr versicherten Bauunternehmen auch die Möglichkeit, eine "qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung (qUB)" ausgestellt zu bekommen, wenn der Versicherte seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber der BG BAU nachkommt. Dies ist von Bedeutung, wenn das Bauunternehmen – beispielsweise als leistender Nachunternehmer (NU) – nicht in der Liste der Präqualifikation (Präqualifikationsverzeichnis) geführt wird und der Generalunternehmer (GU) bzw. Hauptunternehmer (HU) als Leistungsempfänger geeignete Nachweise bzw. eine Unbedenklichkeitsbescheinigung verlangt. Denn gemäß der Hauptunternehmerhaftung im Baugewerbe haftet der GU bzw. HU nach § 150 Abs. 3 Sozialgesetzbuch VII für die Zahlungspflicht seines NUs.
Die BG Bau liefert den Bauunternehmen zur Hauptunternehmerhaftung eine aktualisierte Checkliste zum Stand Juni 2021 mit Aussagen zur „qUB“, die auch über das Extranet der BG Bau abrufbar ist. Danach sollte die qUB Angaben enthalten über:
  • die bei der BG Bau eingetragenen Unternehmensteile mit auszuführenden Bauarbeiten bzw. Gewerken,
  • die gemeldeten Arbeitsentgelte, ausreichend im Verhältnis zum Bauvolumen des Auftrags, ggf. mit Abgleich bei mehreren Aufträgen an denselben Nachunternehmer, nach Schätzung für die Bauzeit,
  • die ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge an die BG Bau.
Die Gültigkeit der qUB erstreckt sich ab dem Zeitpunkt der Auftragsvergabe über den gesamten Zeitraum der Bauzeit, ggf. mit mehreren zeitlich folgenden qUB. Die Bereiche der Bauleistungen müssen mit den auf der Baustelle auszuführenden Gewerken übereinstimmen. In der Aktualisierung zur qUB ist der vorherige Hinweis zur „Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen des Nachunternehmers bis zum Ausstellungstag“ nicht mehr enthalten.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu BG BAU

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
39,89 €/t
mittel
42,84 €/t
bis
46,21 €/t
Zeitansatz: 0,000 h/t (0 min/t)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Kiel

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "BG BAU"

Auszug im Originaltext aus DIN 1053-4 (2018-05)
9.1 Allgemeines Fertigbauteile müssen so ausgebildet sein, dass sie bei Lagerung, Transport und Montage nicht im Ganzen bzw. keine Teile herunterfallen können, die eine besondere Gefährdung darstellen und sich in einem solchen Zustand befinden, dass ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 18196 (2023-02)
... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 18196 (2023-02)
... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1986-3 (2004-11)
Insbesondere in Schächten, Abscheidern, Grundstückskläranlagen und Sammelgruben ist mit dem Auftreten explosionsfähige Gemische bildender Stoffe, gesundheitsschädlicher und betäubender Gase zu rechnen. Es darf daher nur fachkundiges Personal mit Arbe...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1986-100 (2016-12)
Schächte müssen DIN EN 476 entsprechen.Schächte mit geschlossener Rohrdurchführung sind tagwasserdicht abzudecken.Schächte mit offenem Gerinne sollten Abdeckungen mit Lüftungsöffnungen erhalten.Leitungen für Wasser, Gas und Öl sowie Kabel dürfen nich...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 18542 (2020-04)
Imprägnierte Fugendichtungsbänder aus Schaumkunststoff werden nach der Art und Größe der Beanspruchungen, denen sie im eingebauten Zustand ausgesetzt sind, in die Beanspruchungsgruppen BG 1, BG 2 und BG R nach Tabelle 1 eingeteilt.Multifunktionsdicht...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 18542 (2020-04)
Beim Einsatz und der Verarbeitung von imprägnierten Fugendichtungsbändern sind folgende Merkmale zu beachten: Fugendichtungsbänder üben nur Druckkräfte und keine Zugkräfte auf die Fugenflanken aus und sind daher günstig bei kritischen Haftflächen (z....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 18542 (2020-04)
6.1 Luftdichtheit Die Luftdichtheit wird durch das Maß des Fugendurchlasskoeffizienten ( a-Wert) nach 8.2 und Anhang A bestimmt. Der aus Messergebnissen abgeleitete Fugendurchlasskoeffizient ( a-Wert) muss für die Beanspruchungsgruppen BG 1, BG 2 und...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 68121-1 (1993-09)
... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 68121-1 (1993-09)
... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "BG BAU"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
STLB-Bau Ausschreibungstext:
Bau- und Abbruchabfälle, Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik, nicht gefährlich, Abfallschlüssel nach AVV (Abfallverzeichnis-Verordnung) 170102 Ziegel, nicht schadstoffbelastet, Zuordnung LAGA Z 0 (uneingeschränkter Einbau), nach LAGA 1997 Bauschutt,...
Abrechnungseinheit: t

Verwandte Fachbegriffe

Mehr zum Thema
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere