Einkauf im Baubetrieb

Einkauf

Dem Einkauf obliegt in einem Bauunternehmen die Aufgabe, die für den Bauprozess erforderlichen Stoffe und Fremdleistungen zu bestellen und einzukaufen, d. h. zu beschaffen. Der Einkauf wird synonym auch als Beschaffung bezeichnet.
Das Bauunternehmen muss prüfen, ob eine gesonderte Einkaufsabteilung eingerichtet, der Einkauf durch andere Mitarbeiter mit erledigt oder zentral über die Kostenstellenverantwortlichen wahrgenommen werden soll. Dies wird abhängen z. B.
  • von der Größe des Bauunternehmens,
  • von der Art der Leistungssparte (Hochbau, Tiefbau, Ausbau u. a.),
  • von der Organisation der Bauausführung (Schlüsselfertigbau) und
  • vom Kooperationsgrad.
In kleinen Bauunternehmen und Bauhandwerksbetrieben wird es kaum eine Einkaufsabteilung geben. Die Aufgabe ist vom Kaufmann, dem Arbeitsvorbereiter oder dem Bauleiter im Bauunternehmen mit durchzuführen. Möglichst sollte aber nur eine Person den Einkauf vornehmen. Sie kann meistens aufgrund der Erfahrungen günstige Zahlungsvereinbarungen erreichen. Von Bedeutung ist vor allem die Organisation des Materialeinkaufs im Bauunternehmen.
Für den Einkauf sind zunächst der Bedarf zu bestimmen, danach mögliche Lieferanten auszuwählen, bei diesen anzufragen und Angebote einzuholen. Anschließend sind die Lieferbedingungen und Preise zu vergleichen, das wirtschaftlichste Angebot auszuwählen und die Bestellung aufzugeben.
In einem Bauunternehmen sind im Einzelnen einzukaufen
Die Baustoffe werden in der Regel „frei Baustelle bzw. Lager“ eingekauft. Folglich fallen keine Bezugskosten gesondert an.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Einkauf"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Für die Maßnahmen zum Schutz gegen Baulärm während des Auf- und Abbaus der Baustelleneinrichtung und der Bauausführung gelten folgende Vorschriften '....................................................'....
Abrechnungseinheit:
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Einkauf von Nachunternehmerleistungen
Der Einkauf von Nachunternehmerleistungen umfasst die Ausschreibung und Auswertung der Angebote einschließlich der Vertragsverhandlung und die Vergabe. Wenn klar ist, welche Bauleistungen des Hauptangebots von Nachunternehmern (NU) übernommen werden ...
Einkaufs- und Einstandspreis für Stoffe
Einkaufs- und Einstandspreis sind Preiskomponenten beim Einkauf von Stoffen bzw. Material. Der Einkaufpreis als Brutto-Einkaufspreis entspricht dem Angebotspreis des Lieferanten. Werden davon evtl. gewährte Rabatte abgezogen und ein ggf. zu zahlender...
Preisspiegel zum Einkauf von Stoffen
Der Einkäufer des Bauunternehmens muss sich stets folgende Fragen stellen: Welcher von mehreren Einstandspreisen ist der günstigste im Preisvergleich?, Wie kann die Höhe des Einstandspreises beeinflusst, d. h. weiter verringert werden?, ...
Scheinkaufmann
Scheinkaufmann ist eine Person im Geschäftsverkehr, die als Kaufmann auftritt, ohne es zu sein bzw. dafür die gesetzlichen Voraussetzungen zu erfüllen. In diesem Fall muss sich der Scheinkaufmann gefallen lassen, wie ein echter Kaufmann nach Handelsg...
Funktionen des Materialeinkaufs
Der Einkauf von Material bzw. Stoffen im Bauunternehmen umfasst als Funktionen: Ermittlung des Materialbedarfs, Lieferantenanfrage, Lieferantenangebote, Preisvergleich (Preisspiegel) und ggf. Preisverhandlung, Materialbestellung. Bereits bei der Bes...
Bestellmenge beim Materialeinkauf
Die Bestellmenge hat beim Materialeinkauf wesentlichen Einfluss auf den Einstandspreis. Einerseits bedeuten große Bestellungen erhebliche Kosten für die Finanzierung und ggf. Lagerhaltung, andererseits garantieren größere Bestellungen oft erhebliche ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere