Lohn / Tarif / Rente

SOKA-Bau Berlin

Was ist die SOKA-Bau Berlin?

Die SOKA-Bau Berlin ist eine Sozialkasse des Berliner Baugewerbes als Einrichtung der Tarifvertragsparteien-Bauindustrieverband, Fachgemeinschaft Bau Berlin und Landesverband Bauhandwerk sowie der IG BAU des Berliner Baugewerbes – mit räumlicher Zuständigkeit im Land Berlin für bestimmte Aufgaben an Stelle der SOKA-Bau.
Der betriebliche Geltungsbereich richtet sich nach dem BRTV-Baugewerbe. Der persönliche Geltungsbereich betrifft die gewerblichen Arbeitnehmer und gewerblichen Aushilfen unabhängig von der Höhe des Bruttolohns.
Die rechtliche Grundlage liefert der allgemeinverbindliche „Tarifvertrag über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe“.

Welche Leistungen sichert die SOKA-Bau Berlin?

Die SOKA-Bau sichert folgende Leistungen im Zuständigkeitsbereich Land Berlin:
Weiterhin werden von der Sozialkasse Abgeltungen und Entschädigungen von verfallenen Urlaubsansprüchen direkt an die Arbeitnehmer ausgezahlt. Der Sozialkasse obliegt als Aufgabe auch die Kontrolle der Einhaltung von tariflichen Regelungen, beispielsweise zum Mindestlohn im Baugewerbe.

Was müssen Bauunternehmen zahlen?

An die SOKA-Bau Berlin sind von den Unternehmen des Berliner Bauwesens monatlich Beiträge als Umlagen zu leisten, aus denen danach die Urlaubsentgelte und Ausbildungskosten finanziert und den Bauunternehmen erstattet werden. Der Einzug erfolgt jedoch aus Vereinfachungsgründen von der Urlaubs- und Lohnausgleichskasse (ULAK-Bau) bei der SOKA-Bau.
Für das Berliner Bauwesen gelten jedoch eigenständige Beitragssätze, die sich von den Beitragssätzen der SOKA-Bau der Höhe und Zusammensetzung nach unterscheiden. Weiterhin werden die Beitragssätze auch noch differenziert nach den Gebieten Berlin-West und Berlin-Ost.
Folgende Beiträge gelten nach § 18 Abs. 3 im VTV seit 2022 in Prozent:
Seit 2022Berlin-WestBerlin-Ost
Urlaub15,2015,20
Berufsbildung1,651,65
Sozialaufwandserstattung5,705,70
ZVK3,201,10
Gesamt25,7523,65

Das ist Grundlage für die Beitragssätze

Grundlage für die Beitragsberechnung an die SOKA-Bau Berlin ist die lohnsteuerpflichtige Bruttolohnsumme der gewerblichen Arbeitnehmer.
Analog wie bei der SOKA-Bau ist auch von den Bauunternehmen in Berlin nach § 17 im VTV ein Beitrag für jeden laut Arbeitsvertrag beschäftigten Angestellten (nicht jedoch für geringfügig Beschäftigte) in Höhe von monatlich 18,00 € zur Finanzierung der Berufsbildung an die Einzugsstelle abzuführen.
Die Zusatzversorgungsbeiträge für die Angestellten und Auszubildenden werden als bemessene Monatsbeiträge („Kopfbeträge“) festgelegt und einbezogen, ausgewiesen unter ZVK-Bau.

Worin unterscheiden sich SOKA-Bau und SOKA-Bau Berlin?

Die Sozialaufwandserstattung im Berliner Bauwesen von 5,7 Prozent der Berechnungsbasis der gewerblichen Arbeitnehmer ist der wesentliche Unterschied der Höhe nach zu den Gesamtbeträgen der SOKA-Bau. Dieser Beitrag wird als Teil des SOKA-Gesamtbeitrags erhoben, und zwar auf Grundlage des § 18 Abs. 3 des VTV. Er wird nur in Verbindung mit den SOKA-Beiträgen für die Berliner Bauunternehmen abverlangt.
Auf Grundlage des "Tarifvertrags über Sozialaufwandserstattung im Berliner Baugewerbe" erstattet die SOKA-Bau Berlin neben Urlaubsvergütungen und Lohnausgleichsbeträgen einen Zuschlag auf die ausgezahlten Beträge als Ausgleich für die von ihr zu leistenden Sozialaufwendungen.
Der Sozialerstattungsbetrag beträgt 45 Prozent auf die ausgezahlten Urlaubsvergütungen, die von Bauunternehmen mit Sitz im Land Berlin gezahlt und/oder aufgrund von Beschäftigungszeiten der gewerblichen Arbeitnehmer im Geltungsbereich des BRTV-Baugewerbes außerhalb des Landes Berlin erworben wurden. Bauunternehmen mit Sitz außerhalb von Berlin erhalten aber für Urlaubsvergütungen, die auf Beschäftigungszeiten in Berliner Betrieben zurückgehen, keine Sozialaufwandserstattung.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

SOKA-Bau
Was ist die SOKA-Bau? Die SOKA-Bau ist eine der Sozialkassen der Bauwirtschaft als gemeinsame Einrichtung der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und IG BAU) mit S...
Versorgungsbausteine zur Tarifrente-Bau
Rentenrechtliche Grundlagen Versorgungsbausteine sind die Grundlage für die Ansprüche aus der Tarifrente-Bau, die als Leistungsarten die Altersrente, die Erwerbsminderungsrente und die Unfallrente umfasst. Grundlage bilden die Regelungen im "Tarifver...
ZVK-Bau
ZVK für Betriebe im Bauhauptgewerbe Zusatzversorgungskassen (ZVK) sind Einrichtungen der Tarifvertragsparteien im Baugewerbe. Sie gewähren überbetriebliche Altersversorgungsleistungen an die ehemaligen Beschäftigten in den über die jeweiligen Sozia...
Rentenbeihilfe-Bau
Gewährung durch Versorgungskassen Rentenbeihilfen werden an ehemalige Arbeitnehmer des Baugewerbes und deren Hinterbliebene gewährt, und zwar im betrieblichen Bereich des Bauhauptgewerbes durch die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes (ZVK-Bau) ...
Tarifrente-Bau
Grundlagen zur Tarifrente Seit 2016 gelten durch Vereinbarung der Tarifvertragsparteien für das Baugewerbe neue Regelungen zur überbetrieblichen Altersversorgung. Sie betreffen die Beschäftigten im Baugewerbe sowohl in den Tarifgebieten West als auch...
Betriebliche Altersversorgung-Bau
Inhalt und Anspruch Die betriebliche Altersversorgung umfasst das Versprechen einer Leistung zum Zwecke der Versorgung. Sie stellt eine Ergänzung zur gesetzlichen Rentenversicherung dar, des Weiteren zur privaten Vermögensbildung sowie zu Lebensver...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere