Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Architektenvollmacht

In Verbindung mit dem Bauauftrag darf ein Architekt in der Regel folgende Tätigkeiten bei der Bauausführung ausüben:
  1. ohne besondere Vollmacht
    • Weisungen auf der Baustelle erteilen,
    • Stundenlohnzettel entgegen nehmen,
    • Ausführungsmängel rügen,
    • wertmäßig kleine Nachträge bzw. Zusatzaufträge erteilen,
    • Anzeigen zu Bedenken und Behinderungen des Auftragnehmers entgegen nehmen,
    • ein gemeinsames Aufmaß mit dem Auftragnehmer durchführen.
  2. mit ausdrücklicher Vollmacht:
    • Nachträge größeren Umfangs erteilen,
    • die Abnahme nach § 12 VOB, Teil B oder § 640 BGB vornehmen,
    • Vertragsstrafe bei Abnahme nach § 11 Abs. 4 VOB, Teil B vorbehalten,
    • Abschlags- und Schlussrechnung anerkennen,
    • Stundenlohnzettel anerkennen,
    • vertragliche Regelungen verändern.
So wie der Bauunternehmer sich in der Bauausführung vertreten lässt, wird auch der Bauherr bzw. Auftraggeber meistens den betreuenden Architekten für Angelegenheiten zum Bauvertrag und der Bauausführung bevollmächtigen. In einem Urteil des OLG München vom 24.5.2011 (Az.: 13 U 2760/10) wurde entschieden, dass ein vom Auftraggeber zu Verhandlungen auf der Baustelle entsandter Mitarbeiter, der mit dem Bauvorhaben befasst und sachkundig ist, als bevollmächtigter Vertreter des Auftraggebers anzusehen ist.
Der bevollmächtigten Architekt sollte bereits im Bauvertrag namentlich aufgeführt werden. Denn läge keine Bevollmächtigung vor, wenn der Architekt ggf. Nachträge bestätigt, wären die damit verbundenen Geschäfte schwebend unwirksam, sofern sie nicht noch nachträglich bestätigt werden. Andernfalls könnte sich ein Schadenersatzanspruch gegen den vollmachtlosen Vertreter ableiten, wenn der andere Vertragspartner den Mangel der Vertretungsvollmacht nicht kannte bzw. nicht kennen konnte. Zu wissen ist jedoch, dass Architekten ohne ausdrücklich erteilte Vollmacht durch den Auftraggeber nicht befugt sind, Änderungen in der Bauausführung und sowie zu Verträgen und von Nachträgen zu veranlassen.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Vertretung der Bau-Vertragspartner
Vertragspartner für eine Baumaßnahme können natürliche Personen z. B. der Bau-Handwerksmeister oder Kapitalgesellschaften als juristische Personen sein, letztere vertreten durch die Geschäftsführer oder Mitglieder des Vorstands. Handelt sich um einen...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere