Buchhaltung / Rechnungswesen

Investitionskosten

Als Investitionskosten werden allgemein jene Ausgaben verstanden, die für die Anschaffung von Gütern im Anlagevermögen erforderlich sind. Speziell für Baumaßnahmen sind die Investitionskosten innerhalb der Bauplanung nach den Regelungen in der DIN 276 - Kosten im Bauwesen zu bestimmen. Danach erfolgt eine Differenzierung in Teilen bei der Ermittlung der Kosten im Hochbau sowie im Ingenieurbau mit den Fassungen:
  • DIN 276-1 Ausgabe Dezember 2008: Kosten im Bauwesen-Teil 1: Hochbau
  • DIN 276-4 Ausgabe August 2009: Kosten im Bauwesen-Teil 4: Ingenieurbau
Die DIN 276-1 definiert die Kosten in der Tz. 2.1 als „Aufwendungen für Güter, Leistungen, Steuern und Abgaben, die für die Vorbereitung, Planung und Ausführung von Bauprojekten erforderlich sind“, und zwar unter dem Oberbegriff „Kosten im Bauwesen“. Der Kostenbegriff wird hier im Sinne der Ausgaben für die Investitionen verwendet, die für den Auftraggeber anfallen und auch von ihm zu tragen, d. h. zu „bezahlen“ sind. Somit handelt es sich bei den Kosten nach DIN 276 eigentlich um den Preisausdruck für die Leistungen am Bauwerk. Sie sind nicht mit den betriebswirtschaftlichen Kosten als Güterverzehr für die Herstellung der Bauleistung im bauausführenden Unternehmen gleichzusetzen.
Die DIN 276 gilt für Kostenermittlungen, die auf der Grundlage von Ergebnissen der Bauplanung durchgeführt werden, so für:
  • Kostenschätzung in der Leistungsphase 2 nach der HOAI
  • Kostenberechnung in der Leistungsphase 3 nach der HOAI
  • Kostenanschlag als Grundlage für Entscheidungen über die Ausführungsplanung
  • Ermittlung der anrechenbaren Kosten mit Bezug auf § 4 Abs. 1 HOAI
27.02.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Hebefest
Hebefest ist eine synonyme Bezeichnung für das im deutschen Sprachraum meistens bekannte Richtfest, bei dem der Bauherr den letzten Nagel am Dachstuhl einschlägt. Die Kosten für das Hebefest trägt in der Regel der Auftraggeber, die er mit als Bestand...
Gesamtauftragswert
Der Gesamtauftragswert einer Baumaßnahme kann sowohl inhaltlich als auch der Höhe nach unterschiedlich verstanden werden, so beispielsweise als: Baukosten gesamt im Sinne von Investitionskosten auf Grundlage der Kostengruppen 1 bis 7 nach der DIN 27...
Baukosten
Der Begriff der Kosten kann verschieden ausgelegt und betrachtet werden. In der Baupraxis ist zu unterscheiden zwischen dem Kostenbegriff einerseits im betriebswirtschaftlichen Sinne des Rechnungswesens in der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) und...
Bauträgergewinn
Bei einer Wirtschaftlichkeitsberechnung als Bauträgerkalkulation zur Herstellung und dem Verkauf eines Bauobjekts werden den erzielbaren Verkaufserlösen die Baukosten (Investitionskosten) gegenüber gestellt. Eine positive Differenz stellt die Rendite...
Grundlagen einer Bauträgerkalkulation
Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zu einem Bauobjekt aus der Sicht eines Bauträgers wird allgemein als Bauträger-Kalkulation bezeichnet. Gegenübergestellt werden in einer solchen Rechnung die Baukosten als Investitionskosten und die aus der Vermark...
Baukosten für Untersuchungen
Baukosten für Untersuchungen sind Bestandteil der Bau- bzw. Investitionskosten einer Baumaßnahme. Grundlage für die Aufbereitung in der Bauplanung liefert die Kostenuntergruppe 721 innerhalb der Baunebenkosten nach DIN 276 - Kosten im Bauwesen- mit d...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere