Buchhaltung / Rechnungswesen

Soll-Ist-Vergleichsrechnung

Der Soll-Ist-Vergleichsrechnung ist die Aufgabe zugewiesen, die mit der Arbeitskalkulation ermittelten Soll-Kosten und Soll-Leistungsmengen den in der Baubetriebsrechnung nachgewiesenen Ist-Kosten sowie Ist-Leistungsmengen gegenüberzustellen, um die jeweiligen Abweichungen zu ermitteln.
Beim Soll-lst-Vergleich wird ein Soll-Zustand einem Ist-Zustand gegenübergestellt. Das Resultat ist in der Regel eine Abweichung.
Dafür sind aber zunächst verschiedene organisatorische Voraussetzungen notwendig, die sich aus unterschiedlichen Zielen ableiten und in der Folge zu verschiedenen Arten von Soll-lst-Vergleichen führen.
Soll-lst-Vergleichsrechnungen sollen dienen als
  • Steuerungsinstrument:

    Dem Bauleiter soll es möglich sein, steuernd in die Bauausführung einzugreifen, beispielsweise auf Grund von Daten und Erkenntnissen aus dem Soll-lst-Vergleich Korrekturen zur Zahl der Arbeitsstunden, zur Kolonnenzusammensetzung, zum Geräteeinsatz und zur Geräteausnutzung vorzunehmen.
  • Planungsinstrument:

    Der Kalkulator benötigt für künftige Bauvorhaben Rückkopplungen aus ablaufenden Bauaufträgen für die Anpassung der Kalkulationssätze, z. B. zum Mittellohn, zu den Arbeitszeitaufwendungen je Teilleistungen, zu Gerätekosten und durchschnittlichen Reparaturkosten der Baugeräte u. a. Erkenntnisse sind für die Beurteilung künftiger Aktivitäten zwingend erforderlich.
Zu Beginn sollte Klarheit darüber bestehen, wie differenziert eine Soll-lst-Vergleichsrechnung durchgeführt werden soll.
Die einzelnen Arten ergeben sich aus den unterschiedliche Voraussetzungen, z. B.
  1. nach dem Gegenstand kann ein Soll-lst-Vergleich zu
    • Mengen (z. B. Einsatzmengen für Stoffe),
    • Zeiten (z. B. Stunden, Arbeitszeitaufwand und Gerätestunden),
    • Werten (z. B. Kosten, Leistung, Gewinn)

  2. erfolgen. Termine (z. B. Bauzeit) werden hier nicht einbezogen bzw. gesondert betrachtet und kontrolliert.
  3. nach dem Zeitaspekt kann ein Soll-lst-Vergleich während und/oder nach der Bauausführung vorgenommen werden. Im letzteren Fall bestünde eine enge Verknüpfung mit der Nachkalkulation.
  4. nach dem Umfang bzw. den einzubeziehenden Positionen kann der Soll-Ist-Vergleich für
    • das gesamte Bauvorhaben,
    • einzelne Bauabschnitte,
    • einzelne Teilleistungsbereiche und Gewerke,
    • einzelne Arbeitsabschnitte und sogar einzelne Arbeitsvorgänge wie Schalungsarbeiten innerhalb der Betonarbeiten erfolgen.
  5. nach dem Informationsbedürfnis der Leitung und speziell des Bauleiters und der Poliere wird die Tiefe und Auswertung des Soll-Ist-Vergleichs bestimmt werden. Abweichungen vor allem zum Arbeitszeitaufwand erfordern direkte und schnelle Einflussnahme.
Der Arbeitszeitaufwand und daraus folgend die Lohnkosten sind auf allen Baustellen meistens die wichtigsten Faktoren und von entscheidender Bedeutung für das Baustellenergebnis. Deshalb sollten die Aussagen gerade zu diesen Positionen lückenlos und genau vorgegeben, abgerechnet, kontrolliert und ausgewertet werden. Baupraktische Beispiele hierzu liefern die Aussagen unter:
Verwiesen sei auch auf Darlegungen unter Tz. 3.4 in der von den Hauptverbänden der Bauwirtschaft (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und Zentralverband Deutsches Baugewerbe) herausgegebenen, überarbeiteten 8. Auflage zur "KLR - Bau/ Kosten-, Leistungs- und Ergebnisrechnung der Bauunternehmen" (erschienen in der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Köln 2016).
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Soll-Ist-Vergleichsrechnung"

Auszug im Originaltext aus DIN 1054 (2021-04)
Zu „9.5.1 Allgemeines“ A (2a) Berechnungen mit einem totalen Erddruck, der Erddruck und Wasserdruck einschließt, sollten vermieden werden. Abweichend von (2) sind die Wirkungen von Erddruck und Wasserdruck in der Regel getrennt zu untersuchen.A (2b) ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1054 (2005-01)
6.2.1 Scherfestigkeit (1) Als charakteristische Werte der Scherfestigkeit dürfen die vorsichtigen Schätzwerte des Mittelwertes nach 5.3.1 (1) zugrunde gelegt werden, soweit nicht 6.2.1 a) oder 6.2.1 b) maßgebend ist. Für die Anwendung von oberen oder...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 18009-1 (2016-09)
8.1 Grundsätze zur Auswahl und Anwendung von Modellen Modelle stellen ein vereinfachtes Abbild der Realität dar, deren Anwendung mit Gültigkeitsgrenzen verbunden ist. Der Grad der Genauigkeit hängt von den verfügbaren Ressourcen und vom Stand der Tec...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN V 18599-5 (2018-09)
F.1 Anforderungen an exzentrische Rohrschläuche Für exzentrische Rohrschläuche gelten zusätzlich zu den allgemeinen Anforderungen an Rohrdämmstoffe folgende Anforderungen: Die Mindest-Dämmstoffdicke (Nenndicke) zwischen Hohlraum zur Aufnahme der Lei...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 18009-1 (2016-09)
4.1 Grundsätze Ingenieurtechnische Nachweise der Brandsicherheit kommen zur Anwendung, wenn die Erfüllung von Schutzzielen nachgewiesen und dafür die Brandschutzplanung überprüft werden muss (schutzzielorientierte Nachweisführung) oder wenn bestimmte...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN V 18599-5 (2016-10)
F.1 Anforderungen an exzentrische Rohrschläuche Für exzentrische Rohrschläuche gelten zusätzlich zu den allgemeinen Anforderungen an Rohrdämmstoffe folgende Anforderungen: Die Mindest-Dämmstoffdicke (Nenndicke) zwischen Hohlraum zur Aufnahme der Lei...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN V 18599-8 (2018-09)
C.1 Anforderungen an exzentrische Rohrschläuche Für exzentrische Rohrschläuche gelten zusätzlich zu den allgemeinen Anforderungen an Rohrdämmstoffe folgende Anforderungen: Die Mindest-Dämmstoffdicke (Nenndicke) zwischen Hohlraum zur Aufnahme der Lei...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN V 18599-8 (2016-10)
C.1 Anforderungen an exzentrische Rohrschläuche Für exzentrische Rohrschläuche gelten zusätzlich zu den allgemeinen Anforderungen an Rohrdämmstoffe folgende Anforderungen: Die Mindest-Dämmstoffdicke (Nenndicke) zwischen Hohlraum zur Aufnahme der Lei...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 18232-2 (2007-11)
A.1 Erläuterungen zu den Brandszenarien und Plumemodellen Die Ermittlung der erforderlichen Rauchabzugsflächen erfolgte für die verschiedenen Brandszenarien der einzelnen Bemessungsgruppen auf der Basis eines vereinfachten Zonenmodells. Dabei wurde a...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm

Verwandte Fachbegriffe

Mehr zum Thema
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere