Abbruch / Abfall / Entsorgung / Recycling

Recycling

Nach § 3 Abs. 25 KrWG ist Recycling jedes Verwertungsverfahren, durch das Abfälle zu Erzeugnissen, Materialien oder Stoffen entweder für den ursprünglichen Zweck oder für andere Zwecke aufbereitet werden. Als Abfälle im Bauunternehmen und Bauhandwerksbetrieb gelten als Schwerpunkte Bau- und Abbruchabfälle und weitere Baustellenabfälle wie Verpackungen u. a.
Recycling schließt die Aufbereitung organischer Materialien ein, nicht aber die energetische Verwertung und die Aufbereitung zu Materialien, die für die Verwendung als Brennstoff oder zur Verfüllung bestimmt sind.

Rechtliche Grundlagen

Regelungen zum Recycling in Verbindung mit der Abfallbewirtschaftung werden getroffen
  • im Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG vom 24. Februar 2012 in BGBl. I 2012, S. 212 und nachfolgenden Änderungen), in Kraft seit 1. Juni 2012 und
  • in der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV vom 18. April 2017 in BGBl. I, S. 896 und nachfolgenden Änderungen), in Kraft seit 1. August 2017.

Bedeutung des Recyclings

Recycling ist von Bedeutung im Zusammenhang mit Abbrucharbeiten und Rückbau, Sanierungen von baulichen Anlagen, der Erneuerung von Straßendecken und Autobahnen u. a.
Recycling umfasst neben der Verwertung auch die Wiedereinführung von Alt- und Sekundärstoffen in die Produktion, wobei unterschieden wird nach
  • Wiederverwendung, z. B. von Baustoffen aus Abbruch, von Paletten u. a.
  • Weiterverwendung, z. B. von ausgebauten Türen und Fenstern,
  • Wiederaufbereitung, z. B. von abgeputzten Ziegeln als Ziegel.
Recyclingbaustoffe (RC-Baustoffe oder Kurzbezeichnung RC) bieten in der Baupraxis vielfältige Einsatzmöglichkeiten, oft mit Vorteilen im Straßenbau, aber auch bei anderen Bauarbeiten gegenüber Naturprodukten.

Planung und Ausschreibung zum Recycling

Bereits bei der Ausschreibung und Vergabe einer Baumaßnahme ist im Rahmen der Bauplanung zu prüfen und zu bestimmen, ob und in welchem Maße Teilleistungen als Leistungsbeschreibung bei Bauabfällen im Leistungsverzeichnis (LV) aufzunehmen sind.
Bei öffentlichen Bauaufträgen sollten beachtet werden:
  • die "Arbeitshilfen Recycling (3. Auflage zum Stand Oktober 2016, Veröffentlichung 05/2017)", herausgegeben von den Bundesministerien Umwelt und Bau (BMUB) und Verteidigung (BMVg), weiterhin
  • die Grundsätze nach Tz. 0.2.14 in der ATV DIN 18299 - Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art (Ausgabe September 2016) - in der VOB/C mit Aussagen zu:
    • "Art, Zusammensetzung und Menge der aus dem Bereich des Auftraggebers zu entsorgenden Böden, Stoffe und Bauteile;
    • Art der Verwertung oder bei Abfall die Entsorgungsanlage;
    • Anforderungen an die Nachweise über Transporte, Entsorgung und die vom Auftraggeber zu tragenden Entsorgungskosten".
Bei Abbrucharbeiten sind auch die Regelungen in der ATV DIN 18459 – Abbruch- und Rückbauarbeiten (Ausgabe September 2016) - und in der VOB Teil C zu beachten. Bei öffentlichen Bauaufträgen sei noch verwiesen auf Regelungen in den jeweiligen Vergabehandbüchern, so zu:
  • Hochbaumaßnahmen auf die Anforderungen und Aussagen im "Leitfaden für Ausschreibung und Vergabe zur Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Bau- und Abbruchabfällen sowie Baustellenabfällen" im Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2017, Stand 2019) im Anhang 8 sowie
  • Baumaßnahmen im Straßen- und Brückenbau nach HVA B-StB  (Ausgabe August 2019) im Teil 3 unter Tz. 3.2.

Förderung zum Einsatz von RC-Baustoffen

Der Bundesrat sprach sich in einer Entschließung am 20. Mai 2022 dafür aus, dass
  • in größerem Maße als bisher standardisierte Qualitätskriterien für wiederverwendbare und RC-Baustoffe in Rechtsvorschriften berücksichtigt werden sollten,
  • eine gezielte staatliche Förderung für den der Einsatz von RC-Baustoffen zu prüfen ist, vor allem bereits bei der Ausschreibung zu wiederverwendbaren Baustoffen.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Recycling

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
8,34 €/St
mittel
8,74 €/St
bis
9,22 €/St
Zeitansatz: 0,055 h/St (3 min/St)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Donau-Ries
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Recycling"

DIN-Norm
Ausgabe 2017-08
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-07-15 AA „Gesteinskörnungen“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erstellt. Diese Norm gilt zusammen mit DIN EN 12620:2008-07 für rezyklierte Gesteinskörnungen mit einer Kornrohdichte ≥ 1500 kg/m³ für d...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2008-07
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 154 „Gesteinskörnungen“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird.Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 005-07-15 AA „SpCEN/TC 154/SC 2“ im Normenausschuss Bauwe...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2022-07
Diese Norm gilt für Regenwassernutzungsanlagen in Gebäuden und auf Grundstücken in Verbindung mit DIN EN 16941-1.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 119-05-08AA „Wasserrecycling— Erarbeitung von Normen für die Regenwasser- und Grauwassernutzung“...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Recycling"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Palisade, einzeln stehend, DIN EN 1176-1, aus Holz, Fichte/Tanne, Oberfläche weißgeschält, Kopf gefast, Durchmesser über 12 bis 14 cm, Bauhöhe über Gelände 60 cm....
Abrechnungseinheit: St
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Arbeitshilfen Recycling
Recycling stellt ein Verwertungsverfahren dar, durch das Abfälle wie Bau- und Abbruchabfälle und weitere Baustellenabfälle wieder zu Erzeugnissen, Materialien oder Stoffen entweder für den ursprünglichen Zweck oder für andere Zwecke aufbereitet werde...
Grauwasser
Bei der Benutzung von Waschbecken, Dusche und Badewanne fallen in einem Haushalt täglich durchschnittlich 55 Liter sogenanntes „Grauwasser“ an. Grauwasser ist gering verschmutztes Abwasser, was im Gegensatz zum Schwarzwasser aus der Toilette oder d...
Gewerbeabfallverordnung
Rechtliche Grundlage Wichtige Grundlagen für die Umsetzung der Aufgaben zur Abfallbewirtschaftung nach den Anforderungen im Kreislaufwirtschaftsgesetz liefert die „Verordnung über die Bewirtschaftung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von besti...
Abfallbewirtschaftung
Grundlagen und Ausrichtungen Rechtliche Regelungen zur Abfallbewirtschaftung liefern: das „Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz – KrWG vom 24. Feb...
Abfälle
Zum Begriff Begriffsbestimmungen zu Abfällen im engen und weiteren Sinne erfolgen in § 3 des „Gesetzes zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz – KrWG vom 24...
Abfallerzeuger
Rechtliche Grundlagen Wesentliche Regelungen zu Abfällen und speziell der Abfallbewirtschaftung werden getroffen: im "Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG vom 24. Februar 2012 in BGBl. I, S. 212, zuletzt geändert vom 10. August 2021 in BGBl. I, S. 343...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere