Lohn / Tarif / Rente

Tarifstundenlohn (TL) - Baugewerbe

Der Tarifstundenlohn (TL) ist - wie auch der Bauzuschlag- Lohnbestandteil des Gesamttarifstundenlohns (GTL). Er repräsentiert nicht den zu vergüteten Bruttostundenlohn an die gewerblichen Arbeitnehmer im Bauunternehmen, sondern entspricht dem tariflich festgelegten reinen Zeitlohnansatz je Stunde, und zwar differenziert für die einzelnen Lohngruppen nach dem Bundesrahmentarifvertrag im Baugewerbe (BRTV-Baugewerbe).
Wertmäßige Aussagen treffen die Entgelttarifverträge im Baugewerbe, einerseits für das Bauhauptgewerbe und zum anderen differenziert nach verschiedenen Baugewerken wie für Dachdecker, Maler- und Lackierer, Gerüstbauer sowie GaLaBau. Basis für die Ableitung der Tariflöhne nach Lohngruppen bildet der Ecklohn im Baugewerbe im Sinne eines Bundesecklohns, der für das Bauhauptgewerbe dem Tariflohn je Stunde der Lohngruppe 4 (Spezialfacharbeiter) entspricht.
Im Ergebnis der Tarifrunde 2018 erhöhen sich die Tarifstundenlöhne der gewerblichen Arbeitnehmer ab 1. Mai 2018 (mit einer Laufzeit bis 30. April 2020) gegenüber dem vorherigen Niveau:
  • im Tarifgebiet West sowie auch in Berlin um 5,7 % sowie
  • im Tarifgebiet Ost um 6,6 % sowie mit einer weiteren Erhöhung von 0,8 % ab 1. Juni 2019.
Die Erhöhungen nach der Tarifrunde 2018 sind die höchsten im Baugewerbe seit über 20 Jahren.
Da die Ecklöhne und daraus ableitend die Tarifstundenlöhne in den Lohngruppen im Baugewerbe unterschiedlich hoch nach den Tarifgebieten West, Berlin und Ost in den jeweiligen Tarifverträgen - TV-Lohn vom 1. Juni 2018 - festgelegt werden, ist zwangsläufig auch das Tariflohnniveau sowie der auf dieser Grundlage bestimmte Kalkulationslohn bei der Angebotskalkulation für die Bauaufträge unterschiedlich hoch.
Gewerbliche Arbeitnehmer im Bauhauptgewerbe, die arbeitszeitlich überwiegend nicht auf Baustellen, sondern stationär, insbesondere in Bauhöfen und betriebseigenen Werkstätten und Vorfertigungsstätten sowie als Kraftfahrer der Bauhöfe oder Fahrdienste beschäftigt werden, erhalten als Entgelt nur den Tarifstundenlohn, nicht jedoch einen Bauzuschlag. Voraussetzung ist jedoch, dass dadurch der Mindestlohn im Baugewerbe nicht unterschritten wird. Sofern jedoch Arbeitsstunden auf Baustellen geleistet werden, erhalten diese Arbeitnehmer neben dem Tarifstundenlohn auch den Bauzuschlag, folglich den GTL.
11.06.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Entgelttarifverträge (Baugewerbe)
Entgelttarifverträge sind Bestandteil der Bautarifverträge. Sie regeln die Höhe der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen für die Beschäftigten im Baugewerbe, so: einerseits das Bauhauptgewerbe mit den Tarifverträgen nach den Tarifgebieten West,...
Gesamttarifstundenlohn (GTL) - Baugewerbe
Der Gesamttarifstundenlohn setzt sich zusammen aus: dem Tariflohn (TL) und, dem Bauzuschlag (BZ)., Der Gesamttarifstundenlohn entspricht dem zu zahlenden Bruttolohn der gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe für die geleistete Arbeit...
Mindestlohn im Baugewerbe
Im Baugewerbe - vornehmlich im Bauhauptgewerbe gilt ein branchenbezogener Mindestlohn für die: Lohngruppe 1 (Werker /Maschinenwerker) in den Tarifgebieten Deutschland-West, Berlin und Deutschland-Ost sowie Lohngruppe 2 (Fachwerker /Maschinisten/Kraft...
Mindestlohn 1 im Baugewerbe
Die Zahlung von Mindestlohn im Baugewerbe- speziell im Bauhauptgewerbe- richtet sich nach dem "Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne im Baugewerbe (TV - Mindestlohn)" , zuletzt vom 17. Januar 2020. Grundlage liefert das Arbeitnehmer-Entsendeges...
Bestandteile im Mindestlohn-Bau
Mindestlohn ist verbindlich zu zahlen: im Baugewerbe (speziell im Bauhauptgewerbe) für die gewerblichen Arbeitnehmer auf Grundlage des jeweils geltenden "Tarifvertrags zur Regelung der Mindestlöhne im Baugewerbe (TV Mindestlohn - zuletzt vom 17. Jan...
Tariflohn
VomTariflohn wird in der Baupraxis begrifflich meistens im Sinne des Tarifstundenlohns (TL) gesprochen. Er wird für die gewerblichen Arbeitnehmer des Bauhauptgewerbes in den jeweiligen TV Lohn - differenziert nach den Tarifgebieten Deutschland - West...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere