HOAI

Honorargrundlagen nach HOAI

Für das Honorar von Architekten- und Ingenieurleistungen sind die Regelungen in der HOAI 2013 (in Kraft seit 17. August 2013) in den Teilen 1 bis 5 und im Besonderen nach § 6 ff. maßgebend. Speziell die Leistungen der Bauplanung umfassen in der Regel die zu erbringenden Grundleistungen nach HOAI in den einzelnen Leistungsphasen nach HOAI für die betreffenden Leistungsbilder wie Gebäude und Innenräume, Freianlagen u. a. Danach ist das Honorar schriftlich bei Auftragserteilung zu vereinbaren.
Das Honorar richtet sich:
Die vorgegebenen Mindest- und Höchstsätze in der HOAI 2013 zu Grundleistungen sind nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 4. Juli 2019 mit dem EU-Recht nicht vereinbar und dürfen nicht mehr verbindlich vorgegeben werden. Hierzu erging vom Bundesministerium des Innern, Bau und Heimat (BMI) ein Erlass vom 5. August 2019 mit Hinweisen zur weiteren Anwendung der HOAI nach dem EuGH-Urteil für eine Übergangszeit. Verwiesen sei hierzu auf Erläuterungen unter HOAI-Honorarsätze für Grundleistungen.
Grundsätzlich kann aber die Art und Weise der Honorarberechnung in der HOAI weiterhin zum „Gegenstand einer individualvertraglichen Vereinbarung“ gemacht, d. h. zukünftig auch frei vereinbart werden.
Liegt jedoch zum Zeitpunkt der Beauftragung noch keine Bauplanung als Voraussetzung für eine Kostenschätzung oder Kostenberechnung nach DIN- 276 vor, können die Vertragsparteien auch schriftlich vereinbaren, dass das Honorar auf Grundlage der anrechenbaren Kosten einer Baukostenvereinbarung nach den Regelungen in der HOAI berechnet wird. Die nachprüfbaren Baukosten sind dafür einvernehmlich festzulegen.
Für Honorare für Instandsetzungen und Instandhaltungen von Objekten bezüglich Grundleistungen sind ebenfalls die anrechenbaren Kosten, die Honorarzonen, die Leistungsphasen und Honorartafeln heranzuziehen, die den Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnahmen zuzuordnen sind. Mit Bezug auf § 12 Abs. 2 HOAI 2013 kann für Grundleistungen bei Instandsetzungen und Instandhaltungen von Objekten schriftlich vereinbart werden, dass der Prozentsatz für die Objektüberwachung oder Bauoberleitung um bis zu 50 % der Bewertung dieser Leistungsphase höher angesetzt wird.
Die Honorare für Umbauten und Modernisierungen für Planungsleistungen sind ebenfalls auf Grundlage der anrechenbaren Kosten, der Honorarzone, den Leistungsphasen, der Honorartafel sowie einem Umbau- und Modernisierungszuschlag auf das Honorar heranzuziehen. Der Umbau- und Modernisierungszuschlag ist mit Bezug auf § 6 Abs. 2 HOAI-2013 unter Berücksichtigung des Schwierigkeitsgrades der Leistungen schriftlich zu vereinbaren.
Der Zuschlag für Umbauten ist mit der HOAI-2013 wieder auf die Regelung vor der HOAI-2009 zurückgeführt worden. Die Höhe des Zuschlags zwischen 20 % bis 33 % für Gebäude bzw. bis 50 % für Innenräume nach § 36 HOAI richtet sich nach Honorarregelungen für die Leistungsbilder 3 – Objektplanung und 4 – Fachplanung. Sofern keine schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, kann unwiderlegbar vermutet werden, dass ein Zuschlag von 20 % ab einem durchschnittlichen Schwierigkeitsgrad vereinbart ist.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

HOAI-Honorar für Einzelleistungen
Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen richten sich nach den Regelungen in der HOAI 2013 in den Teilen 1 bis 5, näher erläutert unter Honorargrundlagen nach HOAI. Speziell die Leistungen der Bauplanung umfassen in der Regel die zu erbrin...
HOAI-Honorarsätze für Grundleistungen
Grundlagen für die Berechnung des Honorars für Architekten- und Ingenieurleistungen liefern die Regelungen in der HOAI 2013, worauf zugleich auch auf die Erläuterungen unter Honorargrundlagen nach HOAI verwiesen wird.Maßgebend für das Honorar zu den ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere