Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Deckungsbeitrag (DB)

Der Deckungsbeitrag (DB) lässt sich betriebswirtschaftlich im Bauunternehmen nach zwei Varianten berechnen, so
Dabei können vereinfacht:
  • die BGK und AGK als Gemeinkosten allgemein als indirekte bzw. sich mehr oder weniger fix zur Bauleistung verhaltende Kosten sowie
  • die EKT als variable (proportionale) und dem Bauauftrag direkt zurechenbare Kosten angesehen werden.
Die Berechnung des DB setzt eine solche Kostendifferenzierung voraus.
Ausgedrückt wird über den Deckungsbeitrag, in welchem Maße die Gemeinkosten sowie Gewinn und Wagnis durch die Baupreise "gedeckt" werden. In der Baukalkulation wird - mit Bezug auf die Angebotssumme -von der Umlage gesprochen.
Der Deckungsbeitrag wird im Bauunternehmen bei jedem Angebot bzw. Bauauftrag unterschiedlich hoch sein. Er kann im Durchschnitt der Bauunternehmen einen Anteil von ca. 25 % mit einer Spanne von ca. 20 bis 35 % des Baupreises bzw. der Angebotsendsumme umfassen. Einfluss auf den Anteil nehmen dabei beispielsweise:
  • die Größe des Bauunternehmens,
  • die Betriebsstruktur nach verschiedenen Leistungssparten wie Hochbau, Tiefbau u. a. bis hin zum Schlüsselfertigbau (SF-Bau),
  • der Kooperationsgrad als Ausdruck für die Anteile von eigener Bauleistung und Leistungen der Nachunternehmer.
Ist der Deckungsbeitrag besonders hoch, wird er auch einen höheren Beitrag zur Deckung der Gemeinkosten und für die Gewinnerzielung liefern. Deshalb sollten die betriebswirtchaftlichen Betrachtungen auch mehrstufig mit Aussagen zu differenzierten Deckungsbeiträgen vorgenommen werden, dargestellt unter " Deckungsbeiträge-mehrstufig auftragsbezogen ".
Eine Angebotskalkulation kann auch als Deckungsbeitragskalkulation erfolgen, beispielsweise als eigenständiges Kalkulationsverfahren mit der Bausoftware " nextbau " der Firma f:data Weimar/Dresden. Dabei werden in nextbau zunächst die Einzelkosten (EKT) auf Grundlage der DBD-Kalkulationsansätze oder ggf. manuell ermittelt.
Der Deckungsbeitrag kann einfach auch aus der Baubetriebsrechnung ermittelt werden, beispielsweise
  • für den Gesamtbetrieb,
  • für einzelne Kostenstellen bzw. Baustellen,
  • nach Leistungssparten im Unternehmen wie Hochbau, Tiefbau, Verkehrsbau u. a. sowie
  • für die Bauaufträge als Erzeugnisse bzw. Kostenträger.
Aus dem Vergleich des DB einzelner Leistungssparten und Bauaufträge wird sichtbar, welche Leistungssparten beispielsweise den höchsten DB aufweisen. Diese Sparten werden bei einer über das Soll hinausgehenden Leistung in einer Periode am günstigsten die Gewinnerwirtschaftung beeinflussen. Denn es kann angenommen werden, dass die Gemeinkosten bei kurzfristiger Betrachtung annähernd fix bleiben und somit jede bessere Kapazitätsauslastung zu einem steigenden DB und zugleich zu einem analog höheren Gewinn führen.
Wird in der Baukalkulation mit Soll-Deckungsbeiträgen gerechnet, dann sollte die Baubetriebsrechnung möglichst auch so aufgebaut und gestaltet sein, dass Aussagen zu abgelaufenen Bauaufträgen bzw. aus Vorperioden möglich sind, so als Deckungsbeitragsrechnung- mehrstufig. Das setzt voraus, dass den Aufträgen bzw. Baustellen nicht die Vollkosten, sondern nur die annähernd direkten Kosten - die EKT - zugerechnet werden.
Weiterhin ist der Deckungsbeitrag als "Restgröße" auch für weitere betriebswirtschaftliche Betrachtungen von Bedeutung, beispielsweise für:
23.07.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Deckungsbeiträge - mehrstufig auftragsbezogen
Der Deckungsbeitrag für den einzelnen Bauauftrag kann zunächst allgemein als Differenz zwischen der Angebotssumme (ohne Umsatzsteuer) und den Einzelkosten der Teilleistungen (EKT) berechnet werden.Der Deckungsbeitrag ist bei jedem Angebot bzw. Bauauf...
Deckungsbeitragskalkulation
Die Deckungsbeitragskalkulation ist ein Kalkulationsverfahren, das auf dem Deckungsbeitrag (DB) als betriebswirtschaftlich wichtigem Beurteilungskriterium basiert. Ausgedrückt wird über den Deckungsbeitrag, in welchem Maße: die Gemeinkosten (Baustel...
Deckungsbeitragsrechnung- mehrstufig
Die Deckungsbeitragsrechnung ist eine Form der Teilkostenrechnung (TKR), die in der Bauwirtschaft praktische Bedeutung und wachsende Anwendung erlangt. Voraussetzung ist die Differenzierung von Kosten nach der Kostendynamik in direkte bzw. annähernd ...
Fundamentalsatz der Kalkulation
Der Baupreis ist die Summe direkter Einzelkosten konkreter Teilleistungen (EKT) und einem Block von Umlagen für indirekte Kosten (Gemeinkosten) einschließlich Wagnis und Gewinn (W&G). Die Umlagen insgesamt sind ein Deckungsbeitrag (DB):Baupreis = Ein...
Stundenpreise
Stundenpreise sind Preiskennzahlen. Sie beschreiben das Verhältnis ausgewählter Preisbestandteile zu den entlohnten Stunden und zwar ausgedrückt in der Beziehung: Leistung im Preisausdruck je tatsächliche Arbeitsstunde (€/h).Der Bezug kann differenzi...
Stundenproduktivität
Allgemein sagt die Produktivität aus, wie viel hergestellte Güter bzw. Leistungen je Zeiteinheit produziert wurden. Wichtige Kennzahl im Bauunternehmen ist die Stundenproduktivität als Ausdruck der eigenen Bauleistung (ohne Leistungen der Nachunterne...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere